Inhalt

Krickenbecker Seen Kontakt

Ihr Ansprechpartner

Blick vom Aussichtsturm auf die Krickenbecker Seen und Schloss Krickenbeck

 

Im Naturerlebnisgebiet Krickenbecker Seen stehen die Wasserflächen der Seen im Mittelpunkt. Ausgangspunkte für Erkundungen sind ausgeschilderte Wanderparkplätze mit Übersichtstafeln für mögliche Rundwege. Die sechs farbmarkierten Rundwanderwege ermöglichen Wanderungen von unterschiedlicher Dauer und schaffen einen Überblick über den Landschaftraum mit seinen Seen, Bruchgebieten, Wäldern, Äckern und Wiesen. Unterwegs erläutern Informationstafeln Wissenswertes zu Flora, Fauna sowie landschaftlichen und kulturhistorischen Besonderheiten.

An vielen Stellen locken Aussichtsplattformen an Gewässern, Flachskuhlen, Mooren, Heide- oder Gagelflächen zu einem direkten Einblick.

Eine besondere Attraktion ist der im Jahre 2005 erneuerte und erhöhte Aussichtsturm Taubenberg auf den Hinsbecker Höhen. In einer Höhe von 28 Metern wird Ihnen die ganze Pracht und Schönheit der Seen und Wälder um das Schloss Krickenbeck regelrecht zu Füßen gelegt.

In dem Gebiet befinden sich vier sehr gut ausgestattete und familienfreundlich ausgerichtete Besucherzentren: das Info-Zentrum Krickenbecker Seen, der Naturschutzhof am De-Witt-See, das Textilmuseum DIE SCHEUNE und der Landschaftshof Baerlo.

Seit 1989 betreut der gemeinnützige Verein "Biologische Station Krickenbecker Seen" mit den Naturschutzgebieten "Krickenbecker Seen" sowie "Kleiner De Witt See" zwei der bedeutendsten Naturschutz- und Naherholungsgebiete Nordrhein-Westfalens.

Downloads

Weitere Informationen