Inhalt

Nettetaler radelten um den Äquator

Mitteilung vom: 13.07.2017

Vom 10. bis zum 30. Juni 2017 beteiligte sich die Stadt Nettetal zusammen mit den weiteren acht Kommunen aus dem Kreis Viersen zum ersten Mal an der Kampagne "Stadtradeln" des Klima-Bündnisses. Insgesamt legten in Nettetal 223 Radler, davon fünf Mitglieder des Stadtrates 46.304 Kilometer zurück - die 1,16-fache Länge des Äquators. Verglichen mit den anderen Kommunen aus dem Kreis liegt Nettetal damit auf Platz 3, hinter Viersen und Willich.

Platz 1 der radaktivsten Teams in Nettetal geht an "Radlertreff-Nettetal", das Team hatte mit 33 Radlern 9.798 Kilometer zurückgelegt. Der zweite Platz geht an das Team "Krankenhaus Nettetal", welches mit 57 Mitgliedern gleichzeitig auch das größte Team stellte. Den dritten Platz belegt das Team "NetteVital", auf Platz vier folgt das Team "Nettebiker - SC Union Nettetal" und auf Patz fünf landete das Team "Steig auf, fahr mit! Radeln mit dem Verein Niederrhein Lobberich".

Yvonne Friedrich, Klimaschutzmanagerin der Stadt Nettetal, wertete das Stadtradeln als vollen Erfolg. Neben Spaß, Gesundheitsförderung und Mobilität zum Nulltarif zeigte die Aktion einen weiteren Effekt: Mit der Aktion konnte 6.575 kg CO2 im Vergleich zu Autofahrten vermieden werden. Für die eingesparte Menge CO2 könnten sich rund 31.000 Nettetaler eine Tiefkühlpizza zubereiten oder jeder Nettetaler etwa 1,2 Stunden fernsehen. Wer wissen möchte, wie sein eigener CO2-Fußabdruck aussieht, kann sich diesen im Internet berechnen lassen, zum Beispiel mit dem CO2-Rechner des Bundesumweltamtes unter http://www.uba.co2-rechner.de. Die Preisverleihung und Siegerehrung zur Aktion "Stadtradeln" findet nach den Sommerferien im Rahmen des nächsten Umweltausschusses statt.