Inhalt

Neue Wege gehen - Arbeiten und Führen im digitalen Zeitalter

Mitteilung vom: 01.02.2018

Das Fortschreiten der Digitalisierung verändert die Arbeitswelt und damit auch die Aufgaben und Möglichkeiten der Personalarbeit. Vor allem die wachsende Mobilität und die höhere Flexibilität in der Arbeitszeitorganisation können zur besseren Vereinbarkeit von Berufs- und Familienaufgaben beitragen. Gleichzeitig hat es positive Auswirkungen auf das Employer Branding Ihres Unternehmens.

Arbeiten bald alle im Home-Office oder sitzen als digitale Nomaden mit dem Laptop am Baggersee? Welche Auswirkung hat die zunehmende Digitalisierung auf die Arbeitsbedingungen der Zukunft? Welche Anforderungen kommen dabei auf Führungskräfte zu? Und wie können alle davon profitieren?

Wie flexible und zugleich familienfreundliche Unternehmen im Zeitalter der Digitalisierung funktionieren, berichten und diskutieren Unternehmen bei der Veranstaltung "Neue Wege gehen - Arbeiten und Führen im digitalen Zeitalter" am Donnerstag, 1. März, ab 17 Uhr in der Villa Marx, Gerberstraße 20 in Viersen. Organisiert wird die Veranstaltung vom „Kompetenzzentrum Frau und Beruf Mittlerer Niederrhein“.

Für den fachlichen Input und erste Diskussionsansätze sorgt Prof. Dr. Alexander Cisik von der Hochschule Niederrhein mit seiner Keynote "Arbeitswelt 2030 - Herausforderungen für Beschäftigte und Führungskräfte". Das KRESCH Theater vermittelt in seinen szenischen Impressionen einen ganz anderen und unterhaltsamen Blick auf die digitale Arbeitswelt. In einer anschließenden Podiumsdiskussion lassen Unternehmer aus der Region vor allem die Praxis zu Wort kommen.

Weitere Informationen beim Kompetenzzentrum Frau und Beruf Mittlerer Niederrhein, Telefon 02162/8179-116 oder unter www.competentia.nrw.de/kompetenzzentren/kompetenzzentrum_Mittlerer_Niederrhein/interessantes/veranstaltungen/index.php

Anmeldungen bitte an sabine.mirwa@wfg-kreis-viersen.de