Inhalt

Öffentliche Ausschreibung Kanalbau „Baugebiet Krugerpfad“

Mitteilung vom: 07.07.2018

Der NetteBetrieb Geschäftsbereich Abwasser, als eigenbetriebsähnliche Einrichtung der Stadt Nettetal gem. Eigenbetriebsverordnung schreibt im Auftrag und im Namen der Stadt auf der Grundlage der VOB/A den Kanalbau „Baugebiet Krugerpfad“  in Nettetal-Hinsbeck öffentlich aus. Die Maßnahme dient der Erschließung eines Neubaugebietes.

Die Hauptmassen zum Kanalbau sind:

- Baugrubenaushub für Kanalleitungen 2.600

- Ersatzboden liefern 1500

- Verbau 4300

- Rohre DN 200 - 300 800 m

- Rohre DN 400 - 500 320 m

- Fertigteilschächte 43 Stück

- Hausanschlüsse 50 Stück

Die Hauptmassen zur Beckenanlage inclusive Zuleitung sind:

- Oberbodenarbeiten 1200

- Schotterrasen 850

- Rasen herstellen 2500

- Baugrubenaushub für Kanal + Becken 2200

- Ersatzboden liefern 500

- Verbau 700

- Rohre DN 600 200 m

- Fertigteilschächte 5 Stück

- Schachtbauwerke 2 Stück

- Sedi-Pipe 1 Stück

- Zaunanlage 235 m

Der Baubeginn ist für September 2018 vorgesehen.

Die Vergabeunterlagen müssen in deutscher Sprache verfasst werden und können ab dem 09. Juli 2018 beim NetteBetrieb, Geschäftsbereich Abwasser, Doerkesplatz 11, 41334 Nettetal, Zimmer 217 abgeholt oder angefordert (e-mail: norbert.bing@nettetal.de) werden. Abgabe oder Versand der Unterlagen erfolgen in einfacher Ausfertigung. Technische Auskünfte zu den v. g. Arbeiten erteilt: NetteBetrieb, Geschäftsbereich Abwasser, Uwe Siegersma, Doerkesplatz 11, 41334 Nettetal, Telefon: 02153/898-6902. 

Die Ausführungsplanung kann in der Zeit von Montag – Donnerstag von 7:30 bis 16:00 Uhr und Freitag von 7:30 bis 13:00 Uhr eingesehen werden bei: 

Ingenieurbüro Angenvoort + Barth Partnerschaft, Blumentalstraße 147a, 47798 Krefeld, Telefon 02151/365850, Fax 02151/3658929

Die Angebote müssen zum Eröffnungstermin am Dienstag, den 07. August 2018 um 14:00 Uhr bei der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Zentrale Submissionsstelle, Zimmer 338 / 2. Obergeschoss,  41334 Nettetal eingegangen sein. Die Bieter sind bis zum 30. August 2018 an ihre Angebote gebunden.

Vom Bewerber können zum Nachweis der Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit zusätzliche Unterlagen gemäß der VOB/A gefordert werden.

Die nach VOB/A zuständige Stelle für die Nachprüfung behaupteter Verstöße gegen die Vergabebestimmungen ist der Landrat Viersen, Rathausmarkt 3, 41747 Viersen.