Inhalt

Lesung Katharina Müller - 'Rosie und die Suffragetten'

12.11.2018 um 19.30 Uhr

Der 12. November 1918 gilt als die Geburtsstunde des Frauenwahlrechts in Deutschland. Im Aufruf des Rates der Volksbeauftragten an das deutsche Volk heißt es, dass alle Wahlen zu öffentlichen Körperschaften fortan nach dem gleichen, geheimen, direkten, allgemeinen Wahlrecht für alle mindestens 20 Jahre alten männlichen und weiblichen Personen zu vollziehen sind.

Genau 100 Jahre später, nämlich am 12. November 2018, erinnert die Stadtbücherei und der Verein Nettetaler Literaturtage in Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten und dem Interfraktionellen Arbeitskreis Frauen mit einer Lesung an diesen Tag. Die Autorin Katharina Müller aus Berlin liest aus ihrem Roman „Rosie und die Suffragetten", in dem sie vom harten Kampf um das Frauenwahlrecht erzählt. London im Jahr 1908: Rosie, Dienstmädchen im Haushalt von Emmeline Pankhurst, der bekanntesten und einflussreichsten Frauenrechtlerin jener Zeit, erlebt den mutigen Aufstand der Suffragetten und die noch vorhandenen Klassenkonflikte. Sie beschließt mit Gleichgesinnten politische Aktionen und Anschläge. Trotz aller Aktivitäten bleibt aber doch ein wenig Zeit für die Liebe... Eine spannende und fesselnde Geschichte rund um die damaligen Geschehnisse in London.

Katharina Müller ist am kommenden Montag, 12. November um 19.30 Uhr in der Stadtbücherei in Breyell zu Gast. Der Eintritt kostet zehn Euro. Karten gibt es in der Stadtbücherei, bei der Gleichstellungsbeauftragten, der Buchhandlung Matussek in Lobberich, dem Buchladen in Kaldenkirchen und unter www.nettetalerliteraturtage.de

Veranstaltungstyp:Literatur
Zielgruppe:Alle
Datum:12.11.2018 um 19.30 Uhr
Zeit:19:30 Uhr
Ort:Stadtbücherei
Lobbericher Str. 1
41334 Nettetal - Breyell
Tel.:0 21 53 / 7 20 31
Veranstalter:Stadt Nettetal - Gleichstellung
Niedieckstr. 1 (Voba Gebäude)
41334 Nettetal - Lobberich
Telefon: 02153 / 898-8010

Preisangaben

BeschreibungPreisHinweis/Bemerkung
Eintritt10,-€