Inhalt

Aktuelles Kontakt

Ihr Ansprechpartner

  • 31. Nicht weniger schlecht, sondern gut handeln! C2C-Pionier beim Nettetaler Wirtschaftsgespräch (05.11.2018)

    Feinstaub, Mikroplastik in den Meeren und unseren Körpern, eine weltweite Ressourcenknappheit, Klimawandel oder Giftstoffe in Kleidungen, Teppichböden oder sogar Kinderspielzeug - unsere Gesellschaft schreit nahezu tagtäglich nach Antworten auf diese Probleme und fordert Verbesserungen. „Wenn wir aber etwas weniger schlecht machen bedeutet das nicht, dass es auch gut ist".

  • 32. E-Paper berichtet über Wirtschaft in Nettetal (29.10.2018)

    Mit guten Nachrichten wartet die 18. Ausgabe der Wirtschaftsnachrichten Nettetal auf, die jetzt an alle Nettetaler Unternehmen verschickt worden ist. Lösungsvorschläge für die Feinstaubprobleme, Ressourcenknappheit und Gefahren durch Mikroplastik lieferte Prof. Dr. Michael Braungart beim 38. Nettetaler Wirtschaftsgespräch.

  • 33. Heute landesweiter Warntag (06.09.2018)

    Nicht erschrecken: Um 10 Uhr beginnt der landesweite Warntag. Dieser soll den Bürgerinnen und Bürgern veranschaulichen, welche Warnmittel es gibt, was sie bedeuten und wie man im Ernstfall richtig reagiert. Dazu werden um 10 Uhr landesweit alle Sirene mit folgenden Signalen heulen:

  • 34. Kommunalpolitisches Praktikum bei der Stadt Nettetal (28.08.2018)

    Die Sommerfreien gehen zu Ende, auch in Nettetal beginnt in dieser Woche wieder der Schulalltag. Für Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen ab der neunten Klasse bietet die Stadtverwaltung in diesem Jahr erstmals das kommunalpolitische Praktikum Nettetal (KOPRA-N) an.

  • 35. Montagsgeschichten und MiniBuchClub starten nach den Ferien (28.08.2018)

    Der 3. September ist für die kleinen und die ganz kleinen Besucher der Stadtbücherei Nettetal ein wichtiges Datum. Denn zum einen starten an diesem Tag zum ersten Mal die Montagsgeschichten nach den Sommerferien, zum anderen kann man sich ab dem 3. September wieder zum ersten MiniBuchClub in der Bücherei anmelden.

  • 36. Werner-Jaeger-Halle: Wunschprogramm selbst zusammenstellen (16.08.2018)

    Auch in der Theatersaison 2018/2019 werden im Rahmen der beiden Theaterabonnements in der Nettetaler Werner-Jaeger-Halle wieder eine ganze Reihe attraktiver Veranstaltungen angeboten. Sei es das klassische Schauspiel, das Musical oder die Komödie - für jeden Geschmack ist etwas dabei.

  • 37. Blaualgenbefall der Netteseen (02.08.2018)

    Aufgrund des Blaualgenbefalls wird die Freiwillige Feuerwehr in Abstimmung mit der Unteren Wasserbehörde und der Unteren Landschaftsbehörde sowie dem Netteverband ab dem 2. August 2018 damit beginnen in verschiedenen Nettetaler Seen das Wasser umzuwälzen und Sauerstoff zuzuführen. Damit soll einem Massenfischsterben in den Netteseen entgegengewirkt werden.

  • 38. Wirtschaftsförderung Nettetal mit neuen Aufgaben - Der Unternehmensservice der Stadt hat die Vermarktung von Gewerbeflächen übernommen (20.07.2018)

    Die Wirtschaftsförderung der Stadt Nettetal hat zusätzliche Aufgaben übernommen. Der in der Verwaltung zuständige Zentralbereich Wirtschaft und Marketing ist zwar seit April schon direkter Ansprechpartner für die Gewerbe- und Industrieflächen in Nettetal-Kaldenkirchen, die bislang unter dem Namen VeNeTe durch die Wirtschaftsförderung des Kreises Viersen (WFG) vermarktet wurden.

  • 39. Von Ebola bis Elektromobilität: ePaper "Nettetaler Wirtschaftsnachrichten" ist online (11.07.2018)

    Die 17. Ausgabe der Wirtschaftsnachrichten Nettetal ist jetzt an alle Nettetaler Unternehmen verschickt worden. Auf zehn Seiten berichtet die Juli-Ausgabe unter anderem über die modernen Atemschutz- und Lüftungsanlagen der Firma Amberg Umwelttechnik, die Maschinenführer auf Deponien gegen Giftstoffe oder die Bevölkerung gegen Ebola schützen.

  • 40. Stellungnahme zur Berichterstattung der Rheinischen Post (06.07.2018)

    Am Donnerstag, 5. Juli, erschien im Grenzland-Kurier der Rheinischen Post ein Artikel unter der Überschrift "Rassismus-Vorwürfe an Nettetaler Grundschulen". Die Stadtverwaltung Nettetal als Schulträger der Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Breyell befürchtet, dass die Berichterstattung, die leider den Verantwortlichen der Schule keine unmittelbare Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben hat und das langjährige Engagement der Verantwortlichen in Frage zu stellen scheint, der vorbildhaften pädagogischen Leistung der Schule nicht gerecht wird.

Überspringen: Liste der Einträge

Weitere Informationen