Inhalt

Wirtschaftsstandort Nettetal Kontakt

Ihr Ansprechpartner

AKTUELLES

27.03.2020

Umfangreiche FAQ Sammlung zu vielen Themen immer aktualisiert vom Deutschen Städtetag

Informationen zum Coronavirus für Unternehmen Unternehmen (24.03.2020)


 

Wer sind meine Ansprechpartner rund um Unternehmerschaft und Themen der Wirtschaft?

Ansprechpartner bei der Stadtverwaltung ist der Unternehmensservice:

o 02153/898-8000 Hans-Willi Pergens, oder E-Mail an Herrn Pergens
o 02153/898-8002 Christoph Kamps, oder E-Mail an Herrn Kamps
o 02153/898-8003 Kerstin Duve, oder E-Mail an Frau Duve
o 02153/898-8005 Paraskevi Malliaridou, oder E-Mail an Frau Malliaridou

Ansprechpartner bei der IHK Mittlerer Niederrhein:

Das Beratungsteam ist erreichbar:

02151/635-424 von montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr oder
über Sammel-E-Mail

Wer zahlt den Lohn, wenn meine Mitarbeiter unter Quarantäne gestellt werden?

Das Gesundheitsamt kann nach § 29 und § 30 Infektionsschutzgesetz Menschen unter Quarantäne stellen. Wenn der Betroffene krank ist, gelten die Regeln für eine Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall. Diejenigen, die ohne Krankheit vorsorglich unter Quarantäne stehen, haben per Gesetz einen Anspruch auf Verdienstausfall in Höhe ihres Nettoeentgeltes. Den übernimmt zunächst der Arbeitgeber; innerhalb von drei Monaten kann er nach § 56 Infektionsschutzgesetz einen Antrag auf Erstattung der ausgezahlten Beträge stellen.

Wie sehen die neuen Kurzarbeitsregelungen der Bundesregierung aus?

Lieferengpässe, die im Zusammenhang mit dem Corona-Virus entstehen, oder behördliche Betriebsschließungen mit der Folge, dass die Betriebe ihre Produktion einschränken oder einstellen müssen, können zu einem Anspruch auf Kurzarbeitergeld für die vom Arbeitsausfall betroffenen Beschäftigten führen.

Betriebe, die Kurzarbeitergeld beantragen möchten, müssen die Kurzarbeit zuvor bei der zuständigen Agentur für Arbeit anzeigen. Ob die Voraussetzungen für die Gewährung des Kurzarbeitergelds vorliegen, prüft die zuständige Agentur für Arbeit im Einzelfall.

Kurzarbeitergeld kann für eine Dauer von bis zu zwölf Monaten bewilligt werden. Kurzarbeitergeld wird in derselben Höhe wie Arbeitslosengeld gewährt und beträgt 67 bzw. 60 Prozent der Differenz zwischen dem pauschalierten Nettoentgelt, das ohne Arbeitsausfall gezahlt worden wäre, und dem pauschaliertem Nettoentgelt aus dem tatsächlich erhaltenen Arbeitsentgelt.

Dies sind die erleichterten Zugangsregeln für das Kurzarbeitergeld, die Unternehmen grundsätzlich ab sofort rückwirkend zum 1. März 2020 nutzen können:

  • Das Quorum der von Arbeitsausfall betroffenen Beschäftigten im Betrieb wird auf zehn Prozent abgesenkt.
  • Es wird teilweise oder vollständig auf den Aufbau negativer Arbeitszeitsalden verzichtet.
  • Auch Leiharbeitnehmer erhalten Kurzarbeitergeld.
  • Die Bundesagentur für Arbeit erstattet die Sozialversicherungsbeiträge vollständig.

Für Anträge, Detailfragen und die Auszahlung ist die Bundesagentur für Arbeit zuständig, die hier über den aktuellen Stand informiert.

Weitere Informationen:

Bundesagentur für Arbeit
Kontaktmail für Firmen. Die Bearbeitung und Rückmeldung nimmt Zeit in Anspruch.
Merkblatt der Arbeitsagentur:

Welche Erleichterungen gibt es für Unternehmen im Hinblick auf Steuerzahlungen?

Noch stimmt das Bundesfinanzministerium mit den Bundesländern umfassende Liquiditätshilfen für Unternehmen ab.

Folgende Maßnahmen können beantragt werden:

·       Steuerstundungen können ab sofort beim Finanzamt beantragt werden.

·       Die Vorauszahlungshöhe kann ab sofort verringert werden.

·       Vollstreckungen und Säumniszuschläge können mit sofortiger Wirkung ausgesetzt werden. Der Vordruck Antrag auf Steuererleichterung steht zum Download (auf dieser Seite ganz unten) bereit

Wegen der Corona-Virus-Krise muss mein Betrieb eine finanzielle Durststrecke überbrücken. Gibt es dafür Unterstützung?

KREDITE

Die Bundesregierung hat ein Schutzschild für Unternehmen beschlossen, um Umsatzrückgänge infolge unterbrochener Lieferketten oder rückläufiger Nachfrage aufgrund des Coronavirus abzufedern. KfW-Unternehmerkredite und ERP-Gründerkredite Universell unterliegen künftig gelockerten Bedingungen: Zum einen werden Risikoübernahmen erhöht, zum anderen werden die Instrumente auch für Großunternehmen geöffnet. 

KfW
Der "KfW Kredit für Wachstum" steht auch größeren Unternehmen ab einer Umsatzgrenze von fünf Milliarden (bisher zwei Milliarden) Euro zur Verfügung. Die Bürgschaftsbanken verdoppeln den Bürgschaftshöchstbetrag auf 2,5 Millionen Euro. Sie können Bürgschaftsentscheidungen bis 250.000 Euro eigenständig und innerhalb von drei Tagen fällen. Von dem eigentlich für Unternehmen in strukturschwachen Regionen aufgelegten Großbürgschaftsprogramm können nun auch Betriebe außerhalb solcher Regionen profitieren.
Hier gilt:

            Unternehmen > 5 Jahre am Markt: KfW-Unternehmerkredit
            Unternehmen < 5 Jahre am Markt: ERP-Gründerkredite („Startgeld" und „Universell")

Das aktuelle KfW-Sonderprogramm befindet sich momentan in Abstimmung mit EU
www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html
 
Sparkasse Krefeld
Sparkassen helfen mit KfW-Notkrediten gegen die wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus
Ab Montag 23. März 2020 können Anträge für die bestehenden und wegen Corona erweiterten KfW-Programme gestellt werden.
Wie das funktioniert und wie Sie jetzt schnell Hilfe bekommen:

https://www.sparkasse.de/aktuelles/coronavirus-kfw-soforthilfe.html

 

Volksbank Viersen eG
a. Auch die Volksbank Viersen ermöglicht Hilfen über verschiedene Wege, z.B. mit Finanzierungsvorhaben bei Liquiditätsengpässen über die Bürgschaftsbank: https://finanzierungsportal.ermoeglicher.de/
b. Unternehmerkredit: Hierüber kann schnell und mit wenigen Informationen ein Unternehmerkredit für Kunden / Bald-Kunden geprüft und beantragt werden.
https://www.vr-smart-finanz.de/loesungen/unternehmerkredit/index.html

 

Unternehmen, die vorübergehend aufgrund der Corona-Krise in Finanzierungsengpässe geraten, können zusätzliche KfW-Sonderprogramme nutzen. Für diese Programme stellt die Bundesregierung Garantievolumina von mindestens 460 Milliarden Euro zur Verfügung. Zudem stellt der Bund - ähnlich wie in der Finanzkrise von 2009 - Exportkreditgarantien (Hermesbürgschaften) bereit, um Unternehmen vor Zahlungsrisiken im Auslandsgeschäft zu schützen.
Weitere Informationen zum Schutzschild für Unternehmen sowie alle Maßnahmen und weiterführende Links finden Sie auf der Seite des Bundeswirtschaftsministeriums.
Eine kostenlose Anfrage für ein Finanzierungsvorhaben können Sie über das Finanzierungsportal der Bürgschaftsbanken stellen. Die jeweils zuständige Bürgschaftsbank ist hier recherchierbar.
Darüber hinaus bieten auch Banken der Länder kurzfristige Liquiditätshilfen wie Betriebsmittelkredite für Unternehmen vor Ort an. Die Programme sind sehr unterschiedlich. Eine Übersicht dazu gibt es auf dieser Seite des Bundeswirtschaftsministeriums.

 

NRW-Soforthilfe 2020

Die Soforthilfe erfolgt im Rahmen eines einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschusses. Sie ist gestaffelt nach der Zahl der Beschäftigten und beträgt für drei Monate:

  • 9.000 Euro für antragsberechtigte Solo-Selbstständige und Antragsberechtigte mit bis zu 5 Beschäftigten,
  • 15.000 Euro für Antragsberechtigte mit bis zu 10 Beschäftigten,
  • 25.000 Euro für Antragsberechtigte mit bis zu 50 Beschäftigten

Mehr Informationen

NRW-Soforthilfe 2020" für Kleinbetriebe, Freiberufler und SoloSelbstständige und Gründer - Antragsformulare HIER!

 

NRW.Bank
Anbieterunabhängig und kostenlos informiert die NRW.Bank Unternehmer zu allen zur Verfügung stehenden Unterstützungsangeboten.
NRW.Bank-Service-Center: 0211 91741-4800 (Mo-Do 8-18 Uhr, Fr 8-17:30 Uhr)
www.nrwbank.de/de/corporate/presse/corona-hilfe-nrwbank.html

Bürgschaftsbank NRW
Die Bürgschaftsbank NRW übernimmt Ausfallbürgschaften für Kredite an mittelständische Unternehmer und freiberuflich Tätige, wenn diese ihrem Kreditinstitut keine ausreichenden Sicherheiten stellen können.
INFO-LINE: 02131 5107-200
Montag - Donnerstag: 8:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 8:00 - 15:30 Uhr
www.bb-nrw.de/de/.../detail/Corona-Krise-Buergschaftsbanken-erweitern-Unterstuetzung-von-KMU/

 

Einzelhandel, Handwerk, Dienstleistungen


 

Welche Geschäfte dürfen jetzt offen bleiben?


Am Sonntagabend (22.03.2020) wurde der Erlass der Landesregierung NRWs nochmals aktualisiert und veröffentlicht, der Maßnahmen regelt, um die sozialen Kontakte im öffentlichen Leben zu minimieren.

1. Einzelhandels für Lebensmittel,
2. Direktvermarktungen von landwirtschaftlichen Betrieben
3. Abhol- und Lieferdiensten
4. Getränkemärkte
5. Apotheken
6. Sanitätshäuser
7. Drogerien
8. Tankstellen
9. Banken und Sparkassen
10. Poststellen
11. Reinigungen und Waschsalons
12. Kioske und Zeitungsverkaufsstellen
13. Tierbedarfsmärkte
14. Wochenmärkte
15. Großhandel

Anmerkung: In §5 Absatz 3 heißt es: Der Betrieb von Bau- und Gartenbaumärkten bleibt zur Versorgung von Gewerbetreibenden und Handwerkern zulässig. Anderen Personen darf der Zutritt nur gestattet werden, wenn zum Schutz vor Infektionen geeignete Vorkehrungen getroffen sind (insbesondere Maßnahmen zur Sicherstellung von Mindestabständen und Schutzvorrichtungen für das Kassenpersonal); unter diesen Voraussetzungen dürfen auch Floristen ihren Betrieb fortsetzen.


Ansprechpartner bei der Stadtverwaltung:

o 02153/898-8000 Hans-Willi Pergens, oder E-Mail an Herrn Pergens

o 02153/898-8006 Sabine Monz, oder E-Mail an Frau Monz

Darf ich einen Abhol- und Lieferdienst anbieten?


Der Erlass zur „Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (CoronaSchVO)“ vom 22. März 2020 besagt unter §6 Absatz 4, dass der Versandhandel und die Auslieferung bestellter Waren zulässig sind. Die Abholung bestellter Waren durch Kunden ist nur zulässig, wenn sie unter Beachtung von Schutzmaßnahmen vor Infektionen kontaktfrei erfolgen kann.


Ansprechpartner bei der Stadtverwaltung:

o 02153/898-8000 Hans-Willi Pergens, oder E-Mail an Herrn Pergens

o 02153/898-8006 Sabine Monz, oder E-Mail an Frau Monz

Darf ich nun auch sonntags öffnen?


Lebensmittelmärkte können sonntags öffnen. Geschäfte des Einzelhandels für Lebensmittel, Wochenmärkten, Abhol- und Lieferdiensten, Apotheken sowie Geschäfte des Großhandels ist bis auf Weiteres auch die Öffnung an Sonn- und Feiertagen von 13 bis 18 Uhr zu gestatten; dies gilt nicht für Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag.

Wie ist die Situation für Handwerk und das Dienstleistungsgewerbe?


Handwerker und Dienstleister können ihrer Tätigkeit mit Vorkehrungen zum Schutz vor Infektionen weiterhin nachgehen, ausgenommen davon:
Augenoptiker, Hörgeräteakustiker, orthopädische Schuhmacher und andere Handwerker mit Geschäftslokal ist dort der Verkauf von nicht mit handwerklichen Leistungen
verbundenen Waren untersagt; ausgenommen ist notwendiges Zubehör.
In den Geschäftslokalen sind die erforderlichen Vorkehrungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts, zur Vermeidung von Warteschlangen und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zu treffen.

Dienstleistungen und Handwerksleistungen, bei denen ein Mindestabstand von 1,5 Metern zum Kunden nicht eingehalten werden kann (insbesondere von Friseuren, Nagelstudios, Täto-wierern, Massagesalons), sind untersagt. Therapeutische Berufsausübungen, insbesondere von Physio- und Ergotherapeuten, bleiben gestattet, soweit die medizinische Notwendigkeit der Behandlung durch ärztliches Attest nachgewiesen wird und strenge Schutzmaßnahmen vor
Infektionen getroffen werden. Das gleiche gilt für gesundheitsorientierte Handwerksleistungen (Hörgeräteakustiker, Optiker, orthopädischen Schuhmacher etc.), die zur Versorgung der betreffenden Person dringend geboten sind.

Informationen für Handwerksbetriebe:
Die Handwerkskammer Düsseldorf hat speziell für Handwerkebetriebe einige hilfreiche Informationen zusammengefasst:
www.hwk-duesseldorf.de/artikel/coronavirus-das-sollten-sie-jetzt-wissen-31,0,4748.html

 

Ansprechpartner bei der Stadtverwaltung ist der Unternehmensservice:

o 02153/898-8000 Hans-Willi Pergens, oder E-Mail an Herrn Pergens
o 02153/898-8002 Christoph Kamps, oder E-Mail an Herrn Kamps
o 02153/898-8003 Kerstin Duve, oder E-Mail an Frau Duve
o 02153/898-8005 Paraskevi Malliaridou, oder E-Mail an Frau Malliaridou

Nettetal - Europäischer Wirtschaftsstandort zwischen Rhein und Maas

  • Zentrale Lage im Herzen Europas
  • Internationaler Tagungsort und Treffpunkt für Politik und Wirtschaft
  • Hervorragende Anbindung an das europäische Verkehrsnetz
  • Großer Absatzmarkt (rund 18 Mio. Konsumenten im Umkreis von 100 km)
  • Grenzlage = Standortvorteil und wirtschaftliches Einfallstor in die Niederlande
  • Gesunder Branchenmix mit Schwerpunkten im verarbeitenden Gewerbe, Transport, Dienstleistungen
  • Niedrigster Gewerbesteuerhebesatz (410) im Kreis Viersen und im gesamten IHK-Kammerbezirk
  • Bekannt gute "weiche" Standortfaktoren: Schulen, Kindergärten, Kulturleben, Freizeit- und Wohnangebot
  • Hochgeschwindigkeits-Glasfaseranschluss (>10 Gbit/s) bis zum Grundstück in vielen Bestandsgebieten vorhanden

Sehen Sie, was Unternehmen über den Wirtschaftsstandort Nettetal berichten können:

 

 

Nettetal ist auch für die Familie Ihrer Mitarbeiter interessant: Schauen Sie hier.


 

Titelbild Wirtschaftsnachrichten Nettetal: Drei Personen vor einem Bildschirm

Wirtschaftsnachrichten Nettetal

Mit unserem ePaper informieren wir Sie regelmäßig über das Geschehen am Wirtschaftsstandort Nettetal und in unserer Region.

Download aktuelle Ausgabe als pdf-Datei:
Wirtschaftsnachrichten - Dezember 2019

Hier können Sie das ePaper bestellen:
nettetal.de>>Rathaus>>Aktuelles>>Newsletter

 

Presse

Downloads