Inhalt

(E) - Lastenräder Kontakt

Ihr Ansprechpartner

Förderprogramm (E)-Lastenrad

Foto E-Lastenrad

Wer sich für Einkauf und Transport ein (E-)Lastenrad anschaffen und damit umweltfreundlich unterwegs sein möchte, kann ab sofort mit Unterstützung der Stadt rechnen. Möglich macht dies das neue Förderprogramm, das die Stadt ab dem 01.02.22 auflegt.

Beim Kauf eines (E-)Lastenrades oder eines Lastenanhängers wird auf Antrag eine Kaufprämie in Höhe von bis zu 30 Prozent der Anschaffungskosten ausgezahlt. Für Elektrolastenräder ist ein Höchstzuschuss von 500 Euro möglich, bei Lastenrädern ohne elektrische Unterstützung schießt die Stadt Nettetal bis zu 300 Euro zu und Anhänger werden mit 100 € bezuschusst.

Die Bewilligung von Förderanträgen ist auf die vom Fördergeber festgesetzte Fördersumme begrenzt. Es besteht kein Anspruch auf eine Förderung.

Die Förderrichtlinie und das Antragsformular für das Förderprogramm (E-)Lastenräder können auf dieser Seite heruntergeladen werden.

Welche Zielsetzung verfolgt das Förderprogramm?

Durch die Förderung für (E-)Lastenfahrräder wird ein Anreiz für Privatpersonen geschaffen, verstärkt auf dieses umweltfreundliche Verkehrsmittel zu setzen und damit Kfz-Fahrten zu ersetzen.

Wer kann eine Förderung beantragen?

Eine Förderung beantragen können Privatpersonen mit Erstwohnsitz in Nettetal.

Gewerbetreibende in NRW haben im Programmbereich „Emissionsarme Mobilität“ des Förderprogramms zur Energiewende progres.nrw die Möglichkeit bis zu 30 % der Anschaffungskosten für ein elektrisches Lastenfahrrad erstattet zu bekommen, maximal jedoch 2.100 €.

Auch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrollen (BAFA) fördert die Anschaffung von Transporträdern und Transportanhängern mit 25 % der Anschaffungskosten und maximal 2.500 €. Links zu den beiden Förderprogrammen finden Sie weiter unten im Downloadbereich.

Was wird gefördert und wie hoch sind die Förderpauschalen?

Gefördert wird der Kauf von fabrikneuen E-Lastenrädern, muskelbetriebenen Lastenrädern und Lastenanhängern mit bis zu 30 % der Anschaffungskosten.

Es gelten folgende Förderhöchstgrenzen:

·         500 Euro bei Elektrolastenrädern

·         300 Euro bei Lastenrädern ohne elektrische Unterstützung

·         100 € bei Lastenanhängern

Wie stelle ich einen Förderantrag?

Sie können den Antrag ganz einfach online hier stellen.

Alternativ können Sie den Antrag schriftlich bei der Stadt Nettetal, Fachbereich 61, Stadtentwicklung, Planung, Klimaschutz und Mobilität, Doerkesplatz 11, 41334 Nettetal oder per Fax unter 02153/898 9 6110 einreichen.

Einen Vordruck des Antragformulars finden Sie auch weiter unten auf der Seite.

Woher weiß ich, ob mein Vorhaben förderfähig ist?

Nach Prüfung der vollständig eingereichten Unterlagen erfolgt die Bewilligung in Form eines schriftlichen Bescheides, der die maximale Höhe des bewilligten Zuschusses angibt. Mit der Umsetzung der Maßnahme dürfen Sie erst nach Erhalt des Bewilligungsbescheides beginnen.

Wann wird die Förderung ausgezahlt?

Der Kauf muss innerhalb von drei Monaten nach dem Erhalt des Bewilligungsbescheides getätigt werden und die Kaufbelege bei der Stadt eingereicht werden.

Nach Prüfung der Belege erfolgt die Auszahlung des Betrages.

Bis wann können Anträge gestellt werden?

Anträge können bis zum 31.12.2022 gestellt werden. Die Anträge werden jedoch nach dem Windhundprinzip bearbeitet. Ist der Fördertopf ausgeschöpft, wird das Programm geschlossen.

Was gibt es noch zu beachten?

Der Kauf darf erst nach Erhalt des Bewilligungsbescheides erfolgen.

Über die beschafften Lastenfahrräder, Lastenpedelecs oder Lastenanhänger darf nicht vor Ablauf einer Dauer von 36 Monaten ab Kaufdatum frei verfügt werden.

Downloads

Weitere Informationen