Inhalt

Vorgehensweise

Für die Erstellung des Klimaschutzkonzeptes wurden folgende Arbeitsschritte durchgeführt:

  • Grundlagenermittlung: Energieverbräuche, Erfassung der Klimaschutzmaßnahmen etc.
  • Fortschreibbare Energie- und CO 2-Bilanz: Bilanzierung des Energieverbrauchs und der CO 2-Emissionen im Stadtgebiet Nettetal nach Sektoren
  • Potentialanalyse zum Ausbau erneuerbarer Energien und zur Steigerung der Energieeffizienz: Ermittlung des CO 2-Minderungspotentials sowie der Wertschöpfung
  • Maßnahmenkatalog: Ausarbeitung von kurz-, mittel- und langfristigen Klimaschutzmaßnahmen sowie Priorisierung
  • Controllingkonzept: Planung einer Organisationsstruktur für das Klimaschutzmanagement in Nettetal sowie Bestimmung von Erfolgsfaktoren etc.
  • Konzept für die Öffentlichkeitsarbeit: Entwicklung einer Gesamtstrategie für die Einbindung der Öffentlichkeit sowie Konzeption von Aktionen, Veranstaltungen oder Befragungen

Gefördert Durch:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und ReaktorsicherheitNationale Klimaschutz Initiative Projektträger Jülich Adapton EnergiesystemeFörderkennzeichen

Weitergehende Informationen und Links