Inhalt

Bildungs- und Teilhabepaket für Kinder und Jugendliche

Ansprechpartner:

Kreis Viersen
Sozialamt
Rathausmarkt 3, 41747 Viersen
Internet: www.kreis-viersen.de

Anspruchsberechtigte:

Einen Anspruch hat, wer Hartz IV, Wohngeld, Kinderzuschlag oder Sozialhilfe bezieht und mindestens ein Kind hat, welches in einer Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflege betreut wird oder eine allgemein-/berufsbildende Schule ohne Ausbildungsvergütung besucht. Wer Leistungen benötigt, muss diese allerdings beantragen.

Leistungen:

Beschaffung von Schulsachen:

Für den persönlichen Schulbedarf zu Beginn eines Schulhalbjahres wird ein zusätzlicher Geldbetrag ausgezahlt. Zum 1. August fließen 70 Euro, zum 1. Februar 30 Euro für die Beschaffung des persönlichen Schulbedarfs.

Diese Leistung benötigt keinen speziellen Antrag, sondern wird bei SGB II-Bezügen zum jeweiligen Stichtag automatisch geleistet.

Ausflüge und Klassenfahrten:

Schon in der Vergangenheit wurden tatsächlich anfallende Kosten für mehrtägige Klassenfahrten übernommen. Diese Regelung gilt jetzt auch für eintägige Ausflüge und ist erweitert worden auf Kinder in Kindertagesstätten. Damit Ihr Kind an gemeinschaftlichen Veranstaltungen uneingeschränkt teilnehmen kann, werden notwenige Kosten wie Eintrittspreise, Ausrüstungskosten und Übernachtungen, aber kein Taschengeld übernommen.

Schülerbeförderung:

Bei Schülerinnen und Schülern, die für den Besuch der nächstgelegenen Schule auf Schülerbeförderung in Form einer kostenpflichtigen Verkehrsdienstleistung angewiesen sind, werden die dafür erforderlich tatsächlichen Aufwendungen berücksichtigt. Dies gilt jedoch nur dann, wenn die Kosten nicht von Dritten übernommen werden (zum Beispiel: Leistungen nach der Schülerfahrtkostenverordnung).

Lernförderung, Nachhilfeunterricht:

Um wesentliche, aber auch höhere Lernziele zu erreichen, können Leistungen zur außerschulischen Lernförderung beantragt werden. Dafür muss die Versetzung nun formal nicht mehr gefährdet sein. Vorrangig sind immer die in der Regel kostenlosen schulischen Angebote (zum Beispiel von Fördervereinen) zu nutzen.

Die Notwendigkeit zur außerschulischen Lernförderung muss daher von der Schule bescheinigt werden.

Zuschuss zum Mittagessen in Schulen, Kindertagesstätten und Horten:

Es wird ein Zuschuss zu den Kosten an einer gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung erbracht. Ihr Eigenanteil liegt bei 1 Euro pro Kind und Mahlzeit. Der Zuschuss wird direkt an den Anbieter ausgezahlt.

Teilnahme am Vereinsleben:

Damit sich Ihr Kind in Vereins- und Gemeinschaftsstrukturen integrieren kann, bekommt Ihr Kind bis zum 18. Lebensjahr Teilhabeleistungen für Vereins-, Kultur- und Freizeitangebote. In diesem Zusammenhang können bis zu 10 Euro pro Monat oder einer Gesamtsumme von 120 Euro für einen Bewilligungszeitraum in Form einer Direktzahlung beispielsweise an einen Sportverein gezahlt werden. 

Antragstellung:

Die Anträge können für Empfänger von Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld in allen Job-Centern kreisweit abgegeben werden. Die Mitarbeiter informieren die Betroffenen gerne.

Wer Sozialhilfe, Wohngeld oder einen Kinderzuschlag bezieht, ist bei der Kreisverwaltung an der richtigen Adresse. Die Anträge können aber auch vor Ort im Sozialamt oder im Beschäftigungs- und Leistungszentrum abgegeben werden.

Alle Ansprechpartner, Dienstleistungen und Vordrucke zum Download sind im Internet zusammengestellt.
www.kreis-viersen.de/bildungspaket