Inhalt

Fundsachen Kontakt

Ihr Ansprechpartner

Bild Fundfahrrad

Wer eine verlorene Sache findet, muss den Verlierer oder den Bürgerservice unverzüglich darüber informieren. Dies gilt nicht, wenn die Sache nicht mehr als 10 Euro wert ist. Die Fundsache kann beim Finder oder beim Bürgerservice aufbewahrt werden. Wird die Fundsache beim Bürgerservice abgegeben, fallen Gebühren für die Verwahrung an, wenn die Sache mehr als 25 Euro wert ist.

Fundsachen können in allen Zweigstellen des Bürgerservices abgegeben werden. Dort kann man sich auch nach verlorenen Gegenständen erkundigen. Die Aufbewahrung der Fundsachen erfolgt aber zentral im Rathaus in Lobberich. Fundsachen können auch nur dort besichtigt oder abgeholt werden.

Werden Gegenstände in den Geschäftsräumen einer öffentlichen Behörde (Amtsgericht, Arbeitsamt) oder in den Beförderungsmitteln einer Verkehrsanstalt (Busse, Bahnen) gefunden, ist der Finder verpflichtet, diese unverzüglich bei der Behörde oder Verkehrsanstalt abzugeben. Der Bürgerservice der Stadt Nettetal ist in diesen Fällen nicht zuständig.

Der Finder kann vom Verlierer auf privatrechtlichem Wege Aufwendungsersatz und Finderlohn verlangen. Der Finderlohn beträgt bei einem Wert der Fundsache bis 500 Euro 5 % vom Wert. Ist die Fundsache mehr als 500 Euro wert, beträgt der Finderlohn zusätzlich 3 % von diesem Mehrwert.

Fundsachen werden 6 Monate aufbewahrt. Konnte der Verlierer bis dahin nicht ermittelt werden, gehen die Sachen in den Besitz des Finders über. Verzichtet der Finder auf den Besitz der Fundsachen, gehen diese in den Besitz der Stadt über. Alle Fundsachen, die sich im Besitz der Stadt befinden, werden an 3 Verkaufsterminen im Jahr vom Bürgerservice öffentlich verkauft. Die Termine finden Sie in der örtlichen Presse oder auf diesen Internetseiten.

Datenschutzerklärung

Benötigte Unterlagen

  • Personalausweis und/oder Reisepass

Notwendige Formulare