Inhalt

Gewerbesteuer Kontakt

Ihr Ansprechpartner

Die Steuererhebung erfolgt auf der Grundlage des Gewerbesteuergesetzes.

Das zuständige Finanzamt ermittelt nach Ablauf des Veranlagungszeitraumes (in der Regel das Kalenderjahr) aufgrund der eingereichten Gewerbesteuererklärung den Gewerbesteuermessbetrag und setzt diesen durch Messbescheid (Grundlagenbescheid) fest. Auf den Messbescheid wendet die Stadt Nettetal ihren in der Haushaltssatzung festgeschriebenen Hebesatz von zurzeit 410 von Hundert an und erteilt als Folgebescheid den Gewerbesteuerbescheid.

Jeweils zum 15.2., 15.5., 15.8. und 15.11. sind Vorauszahlungen zu leisten. Die Höhe der Vorauszahlung orientiert sich grundsätzlich an der Steuer des letzten Veranlagungszeitraumes.

Sofern sich Einwände gegen die Steuerpflicht als solche oder gegen die Höhe des Messbetrages und damit der Gewerbesteuer richten, muss der zulässige Rechtsbehelf (Einspruch) beim zuständigen Finanzamt erhoben werden. Führt der Rechtsbehelf dort zu einer Änderung des Messbetrages, ändert auch die Stadt von amtswegen den Gewerbesteuerbescheid.

Notwendige Formulare

Weitere Informationen