Inhalt

Miet- und Lastenzuschuss (Wohngeld) nach dem Wohngeldgesetz (WoGG) Kontakt

Ihr Ansprechpartner

Wohngeld wird zur wirtschaftlichen Sicherung angemessenen und familiengerechten Wohnens geleistet und kommt für jegliche Art von Wohnraum in Betracht: Er kann in einem Altbau oder Neubau liegen, öffentlich gefördert oder frei finanziert sein; es kommt auch nicht darauf an, ob die Wohnkosten (Miete, Mietwert, Belastung oder Nutzungsentgelt) der Preisbindung unterliegen oder nicht. Mit dem Wohngeld sollen die Wohnkosten für einkommensschwache Haushalte, die keine Leistungen wie Sozialgeld oder Arbeitslosengeld II erhalten, tragbar gestaltet werden.

Wohngeld gibt es:

  • als Mietzuschuss für Mieter einer Wohnung oder eines Zimmers,
  • als Lastenzuschuss für Eigentümer eines Eigenheims oder einer Eigentumswohnung

Ob und in welcher Höhe Ihnen Wohngeld zusteht, hängt ab von

  • der Zahl der zum Haushalt rechnenden Familienmitglieder,
  • der Höhe des Gesamteinkommens,
  • der Höhe der zuschussfähigen Miete oder Belastung

Der Wohngeldantrag kann bei der Wohngeldstelle gestellt werden oder online unter folgendem Link https://www.wohngeldrechner.nrw.de/WgRechner/wogp/cgi/call-TSO.rexx?P(wgrbstrt) .

 

Der Bewilligungszeitraum beginnt dabei am 1. des Monats, im dem der Antrag gestellt wird.

Mitzubringende Unterlagen:

Welche Unterlagen und Nachweise in Ihrer persönlichen Situation erforderlich sind, sollten Sie - jeweils ausgehend von der Besonderheit des Einzelfalles - mit der zuständigen Sachbearbeiterin bzw. dem zuständigen Sachbearbeiter klären.

Notwendige Formulare