Inhalt

Prüfungen / Beratungen der Revision Kontakt

Ihr Ansprechpartner

Auskünfte der Revision

Die örtliche Rechnungsprüfung der Stadt Nettetal (Zentralbereich Revision) ist nach der Gemeindeordnung (GO NRW) dem Rat der Stadt unmittelbar verantwortlich und ihm in seiner sachlichen Tätigkeit unterstellt. Sie prüft im gewissen Sinne das gesamte Verwaltungshandeln. Die Leitung sowie die Prüferinnen und Prüfer werden vom Rat bestellt. Aufgaben und Ziele, aber auch die Beziehungen zwischen Verwaltung und Revision hat der Rat in einer Rechnungsprüfungsordnung näher beschrieben.

Einen Schwerpunkt bildet die Prüfung der Jahres- bzw. Gesamtabschlüsse. In die Prüfung der Jahresabschlüsse sind die Verwaltungsvorgänge aus dem Bereich der Sozialhilfe einzubeziehen. 

Die Berichte der Revision über die Prüfung der Jahres- bzw. Gesamtabschlüsse werden vom Rechnungsprüfungsausschuss abschließend beraten und dem Rat der Stadt zur Beschlussfassung vorgelegt.

Weitere Aufgaben der Revision sind die dauernde Überwachung der Zahlungsabwicklung der Stadt und ihrer Sondervermögen (NetteBetrieb, Bongartzstiftung und Goerigk-Stiftung), die Prüfung der Zahlstellen der Stadt und der Gemeinde Grefrath (für die die Stadt die gesamte Zahlungsabwicklung abwickelt), die Prüfung der DV-Programme im Bereich der Finanzbuchhaltung sowie die Prüfung der Vergaben (Auftragswerte > 15.000 € im Einzelfall). Seit dem 01.01.2019 ist mit der Änderung der GO eine weitere Aufgabe der Revision die Wirksamkeit der internen Kontrollen im Rahmen des internen Kontrollsystems zu überprüfen. Hinzu kommen weitere, direkt vom Rat der Stadt bzw. vom Bürgermeister übertragene Aufgaben, u.a. die Nachkalkulationen der kostenrechnenden Einrichtungen (z.B. Abfallbeseitigung) sowie die Prüfung des Jahresabschlusses der „Biologischen Station Krickenbecker Seen e.V.“.

Die Öffentlichkeit kann sich nach Maßgabe des Informationsfreiheitsgesetzes über den Inhalt der jeweiligen Prüfberichte informieren, soweit diese nicht vertraulich zu behandeln sind.

Darüber hinaus besteht im Rahmen des Korruptionsbekämpfungsgesetzes unter anderem die Verpflichtung, auf Anfrage der Zentral- und Fachbereiche über Aufdeckungsmöglichkeiten und die Verhinderung von strafrechtlichen Verfehlungen (z.B. Untreue, illegale Absprachen bei Ausschreibungen, Bestechung / Bestechlichkeit) zu beraten.

Insgesamt umfasst der Prüfungsauftrag das Haushaltswesen der Stadt, aber auch die Begleitung aller Verwaltungsbereiche mit Blick auf ihr ordnungsgemäßes, zweckmäßiges und wirtschaftliches Handeln. Dabei rückt im Zuge der modernen Rechnungsprüfung auch der Aspekt der Beratung stärker in den Fokus. Die dabei von der Revision erbrachten unabhängigen und objektiven Prüfungs- und Beratungsdienstleistungen sind im Wesentlichen darauf ausgerichtet, Mehrwerte zu schaffen und die Geschäftsprozesse zu verbessern. Ein weiterer Fokus liegt auch darin, den Verwaltungsvorstand sowie die Zentral- und Fachbereiche bei der Erreichung ihrer Ziele zu unterstützen.   

Die Arbeit der Revision dient so auch dazu, das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in die Stadtverwaltung zu stärken.

 

Downloads