Inhalt

Widersprüche und Einwilligungen bei Melderegisterauskünften Kontakt

Ihr Ansprechpartner

Widerspruch und Einwilligung nach dem Bundesmeldegesetz (BMG)

Sie haben ein Widerspruchsrecht gegen die Übermittlung Ihrer Daten an:

  • Parteien, Wählergruppen und andere Träger von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen auf staatlicher und kommunaler Ebene gemäß § 50 Absatz 1 in Verbindung mit Absatz 5 Bundesmeldegesetz
  • eine öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaft gemäß § 42 Absatz 3 Bundesmeldegesetz
  • an das Bundesamt für Wehrverwaltung zum Zwecke der Übersendung von Informationsmaterial über Tätigkeiten in den Streitkräften gem. § 36 Absatz 2 Bundesmeldegesetz
  • Mitglieder parlamentarischer und kommunaler Vertretungskörperschaften sowie an Presse und Rundfunk über Ehe- und Altersjubiläen gemäß § 50 Absatz 2 in Verbindung mit Absatz 5 Bundesmeldegesetz
  • Adressbuchverlage gemäß § 50 Absatz 3 in Verbindung mit Absatz 5 Bundesmeldegesetz

Weiterführende Erläuterungen finden Sie in den Hinweisen zum Meldeschein im Anmeldeformular.

Datenschutzerklärung

Notwendige Formulare