Inhalt

Katholische Pfarrkirche St. Sebastian Kontakt

Ihr Ansprechpartner

Fronansicht mit zwei Kirchtuermen Katholische Pfarrkirche Lobberich

 

Die katholische Pfarrkirche St. Sebastian wurde in den Jahren 1891-93 in neuromanischem Stil errichtet und am 15. Oktober 1893 durch Hermann Dingelstad, den Bischof von Münster, eingeweiht.

Der dreischiffige Backstein-Bau beeindruckt durch seine doppeltürmige Front. Die nach dem Vorbild des Roermonder St. Bernard-Münsters konstruierten Türme erreichen eine Höhe von 63 Metern. Nach dreieinhalb Jahren der Renovierung erstrahlt die Kirche im Innern in teilweise leuchtenden Farben und steht seit Ende 1990 wieder ganz für den Gottesdienst zur Verfügung. Das gleichzeitig eingesetzte neue Hauptportal wurde von dem Berliner Bildhauer Paul Brandenburg in Bronze gestaltet.

Das Portal, Bindeglied zwischen "Welt und Kirche", zwischen "Zeit und Ewigkeit", zeigt in seinen Bildern die Heilsgeschichte der Menschheit auf. Dies wird dadurch verdeutlicht, daß im Rückgriff auf die biblisch begründete Tradition des Mittelalters der linke Portalflügel mit u. a. der Darstellung des Brudermordes von Kain und Abel als "Tor der Schuld" bezeichnet wird, während der rechte Torflügel mit der Vision vom himmlischen Jerusalem das "Tor der Erlösung" ist.

Mit viel Liebe zum Detail gelang dem Künstler ein eindrucksvolles Zeugnis zeitgenössischer sakraler Kunst.

Details

Anschrift
An St. Sebastian, 41334 Nettetal - Lobberich