Inhalt

Andreas Rudolph ist neuer Erster Beigeordneter

Mitteilung vom: 09.09.2022

Rudolph Wahl im Rat 2022

Andreas Rudolph ist neuer Erster Beigeordneter der Stadt Nettetal und damit gleichzeitig allgemeiner Vertreter von Bürgermeister Christian Küsters. Dieses Ergebnis ergab die Wahl am Donnerstagabend im Rat der Stadt Nettetal, bei der Herr Rudolph einstimmig für die kommenden acht Jahre gewählt wurde.

Nach dem Ausscheiden von Dr. Rauterkus hatte der Rat zunächst beschlossen, einen neuen Beigeordneten erst mit dem Ausscheiden des Kämmerers zu wählen. Damit verbunden war auch eine Änderung des Geschäftskreises für den neuen Ersten Beigeordneten: Andreas Rudolph zeichnet künftig verantwortlich für den Geschäftsbereich Bürgerservice, Recht, Öffentliche Sicherheit und Ordnung sowie Senioren, Wohnen und Soziales. Zugleich wird er die Geschäftsführung des städtischen Krankenhauses verstärken.

Der 40-jährige Volljurist begann seinen beruflichen Werdegang 2013 als Rechtsanwalt in Bochum. 2014 wechselte er in den Öffentlichen Dienst. Zunächst als Dezernent für Ordnungsrecht und Asylangelegenheiten bei der Bezirksregierung Arnsberg, später als Referent beim Ministerium für Inneres und Kommunales Nordrhein-Westfalen im Bereich der Flüchtlingsunterbringung. Von 2017 bis 2021 war Herr Rudolph Dezernatsleiter für zentrale Aufgaben beim Polizeipräsidium Essen und dort zuständig für die Bereiche Haushalt, Organisation, Liegenschaften und Recht. Zugleich war er während dieser Zeit für das Innenministerium Nordrhein-Westfalen als Referent in den Bereichen Datenschutz, Polizei und Liegenschaften tätig. Seit Anfang 2021 leitet er das Bürger- und Ordnungsamt der Stadt Duisburg.

Andreas Rudolph stammt gebürtig aus Lünen, ist verheiratet und Vater einer Tochter. Mit seiner Familie hat er 2020 Wurzeln in Issum Sevelen am Niederrhein geschlagen. Andreas Rudolph wohnte der Ratssitzung am Donnerstagabend bereits als Gast bei: „Ich bin dankbar für das mir entgegengebrachte Vertrauen und freue mich sehr auf die neue Aufgabe in Nettetal.“ 

Auch Nettetals Bürgermeister Christian Küsters zeigte sich sehr zufrieden: „In mehreren Gesprächen und Vorstellungsrunden hat sich der Eindruck bestätigt, dass die Stadt mit Andreas Rudolph einen kompetenten und empathischen Menschen gewinnt, der mit seiner Fachkunde, Führungserfahrung und umfangreichen Netzwerkerfahrung, sowohl in seinen Tätigkeiten beim Land Nordrhein-Westfalen als auch in der jetzigen kommunalen Funktion, neue Impulse für die Stadt setzen wird. Damit wird er eine wertvolle Ergänzung für das Führungsteam der Stadt Nettetal sein.“