Inhalt

Anlieger müssen Gehwegreinigung und Winterwartung beachten (archivierte Mitteilung)

Mitteilung vom: 10.02.2021

Aufgrund der derzeitigen Wetterverhältnisse weist die Stadt Nettetal darauf hin, dass neben der Gehwegreinigung auch die Winterwartung grundsätzlich den an die Gehwege angrenzenden Anliegern obliegt. Die Gehwege - und hierzu gehören auch kombinierte Fuß-/Radwege - sind in einer für den Fußgängerverkehr erforderlichen Breite (etwa 1,50 Meter) vom Schnee zu räumen und mit abstumpfenden Mitteln wie beispielsweise Sand, Split, Asche, Lava oder Granulat zu streuen. Die Verwendung von Salz oder sonstigen auftauenden Stoffen (Sole) ist in Nettetal, wie übrigens in den meisten Städten, grundsätzlich verboten. Es gibt jedoch eine Ausnahme von der Regel: Bei außergewöhnlichen Wetterverhältnissen wie Eisregen darf Salz gestreut werden. Dies gilt auch für gefährliche Gehwege, etwa auf Brückenaufgängen beziehungsweise -abgängen, auf Treppen, in Passagen oder auf steilem Gefälle.

Die Räum- und Streupflicht besteht für die Gehwege vor den Grundstücken grundsätzlich in der Zeit von 7 bis 20 Uhr. Dabei ist der gefallene Schnee beziehungsweise die entstandene Glätte sofort nach Ende des Schneefalls oder nach dem Entstehen der Glätte zu beseitigen. Nach 20 Uhr gefallener Schnee und entstandene Glätte sind werktags bis 7 Uhr, an Sonn- und Feiertagen bis 9 Uhr des folgenden Tages zu beseitigen. Der Schnee ist auf dem an die Fahrbahn angrenzenden Teil des Gehweges oder, wo dies nicht möglich ist, auf dem Fahrbahnrand so zu lagern, dass der Fußgänger- und Fahrverkehr hierdurch nicht mehr als unvermeidbar gefährdet oder behindert wird. Geregelt hat die Stadt dies alles in der Straßenreinigungssatzung. Die Satzung steht im Internet unter www.nettetal.de (Stadtrat - Ortsrecht). Weitere Auskünfte erteilt der Zentralbereich Steuern und Abgaben, Telefon: 0 21 53 / 8 98 - 22 02.

Zum Winterdienst gehört übrigens auch, das Streugut wieder zu räumen. Ansonsten könnte hierdurch Rutschgefahr bestehen. Ein weiterer Vorteil von Granulat und Splitt ist auch, dass man es nach einer Frostperiode zusammenkehren und im nächsten Winter wieder verwenden kann. Das schont die Umwelt und spart Zeit und Geld.