Inhalt

Ausstellung: Textilmuseum nimmt die Nachhaltigkeit ins Visier

Mitteilung vom: 14.08.2020

DIE Scheune Nachhaltigkeit

Unter dem Titel „Was wirkt nach? Nachhaltigkeit gestern und heute" präsentiert das Textilmuseum „DIE SCHEUNE", Krickenbecker Allee 21, 41334 Nettetal-Hinsbeck ab dem kommenden Sonntag, 16. August, 11 Uhr, eine Ausstellung, die neben vielen interessanten Einblicken auch zum Nachdenken anregen soll.

In den Mittelpunkt der Ausstellung stellt Museumsleiterin Susanne Ciernioch die Wichtigkeit von Rohstoffen und Naturmaterialien, die eine Belastung der Umwelt deutlich reduzieren. Flachs, Leinen, Hanf, Tencel - noch werden diese nachhaltigen Rohstoffe nur zu einem Bruchteil bei der weltweiten Textilproduktion verwendet. Wie groß die Schäden durch enormen Wasserverbrauch bei der Baumwollproduktion sind, wie sehr vornehmlich Arbeiterinnen bei Herstellung von Kleidung ausgebeutet werden und wie Wege zu einem verträglichen Konsum von Kleidungsmitteln und Textilien aussehen können, zeigt die von Susanne Ciernioch konzipierte Ausstellung bis zum 25. Oktober jeweils sonntags von 11 bis 17 Uhr.

Gäste erfahren dann auch, dass aus herkömmlichen PET-Flaschen textile Garne und Kleidungsmittel hergestellt, Autos aus Flachs gebaut und Kamelhaare gleich mehrfach wiederverwertet werden können. „Die Ausstellung soll zeigen, dass wir Menschen mit einfachen Mitteln helfen können, unseren Konsum zu reduzieren. Es geht darum, bewusster mit den textilen Rohstoffen umzugehen. Wenn eine Jeans nur zehn Euro kostet, kann bei den Arbeitsbedingungen und bei der Produktion etwas nicht stimmen", erklärt Susanne Ciernioch.

Im Ausstellungszeitraum findet außerdem ein Begleitprogramm statt. Am Mittwoch, 23. September, referiert Prof. Dr. Monika Eigenstätter von der Hochschule Niederrhein zum Thema „Nachhaltiger Kleidungskonsum - Strategien für den Alltag und darüber hinaus", am Samstag, 26. September, werden in einem Workshop von 14 bis 17 Uhr wiederverwendbare Bienenwachstücher hergestellt. Die Kosten pro Person betragen zehn Euro. Am Samstag, 24. Oktober, steht für Kinder ab sieben Jahren das Thema „Upcycling" auf dem Programm. Dann werden modische Handytaschen aus alten Jeans genäht (sieben Euro pro Person). Weitere Informationen erteilt Susanne Ciernioch unter Telefon 02153/898-4105 oder per E-Mail susanne.ciernioch@nettetal.de.

www.textilmuseum-die-scheune.de

Foto: Susanne Ciernioch leitet das Textilmuseum DIE SCHEUNE und konzipierte die aktuelle Ausstellung. Foto: Stadt Nettetal