Inhalt

Bebauungsplan „Am Trappistenweg“ liegt aus (archivierte Mitteilung)

Mitteilung vom: 25.04.2019

Der Rat der Stadt Nettetal hat am 19. März 2019 die Aufstellung des Bebauungsplanes Ka-277 „Am Trappistenweg" beschlossen. Das Plangebiet liegt etwa 500 Meter nordwestlich des Ortskerns von Kaldenkirchen am Westrand des Allgemeinen Siedlungsbereiches zwischen der noch im Siedlungsbereich liegenden Stappstraße und der Straße Juiser Feld, die im Teilstück zwischen Wyrleweg und dem Regenrückhaltebecken kurz vor der Kurve zur Steyler Straße fast vollständig anbaufrei ist.

Im Stadtteil Kaldenkirchen wird zum Sommer 2020 bedarfsabhängig ein zusätzlicher Kindergarten mit vier Gruppen benötigt. Ziel der Planung ist, hierzu einen gut geeigneten Standort zu entwickeln. Zugleich mit der Planung eines Kindergartens an diesem Standort sollen weitere Flächen im Geltungsbereich des Bebauungsplanes einer wohnbaulichen Entwicklung zugeführt werden, um die Chance zu nutzen, der dringenden Wohnraumnachfrage in Kaldenkirchen auch an dieser Stelle zeitnah nachzukommen.

Die städtebauliche Konzeption sieht entlang der Straße Juiser Feld eine verdichtete Bebauung mit Mehrfamilienhäusern vor, rückwärtig im Übergang zur Bebauung entlang der Stappstraße ist eine Bebauung mit Einfamilienhäusern geplant.

Die Öffentlichkeit kann sich während der Dienststunden, und zwar montags bis donnerstags von 8.30 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 16 Uhr sowie freitags von 8.30 bis 12 Uhr bei der Stadt Nettetal, Fachbereich Stadtplanung, Rathaus Lobberich, Doerkesplatz 11, in den Räumen 306, 307, 320, 322 und 323 über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung sowie deren wesentlichen Auswirkungen informieren und sich zur Planung äußern.