Inhalt

Berufsorientierung für 400 Jugendliche: 13. Tag der offenen Tür in Nettetaler Betrieben

Mitteilung vom: 22.06.2022

TdoBetriebe 2022 Eldatex

Rund 400 Jugendliche aus den weiterführenden Nettetaler Schulen (8. Klassen der Gesamtschule, Realschule und Werner-Jaeger-Gymnasium sowie 11. Klasse des Rhein-Maas-Berufskollegs) nahmen in der vergangenen Woche am 13. Tag der offenen Tür in den Nettetaler Betrieben teil. Auch in diesem Jahr erlebten die Schülerinnen und Schüler Berufsalltag hautnah und konnten in verschiedene Berufsbilder Einblicke erhalten. Über 60 Betriebe aus dem gesamten Stadtgebiet beteiligten sich und nutzten somit gleichzeitig die Möglichkeit, die jeweiligen Berufsfelder, aber auch ihre Firmen vorzustellen.

Bei der Firma Lueb und Schumacher GmbH & Co.KG erfuhren die Jugendlichen, wie Hülsen für den weltweiten Automobil-, Elektronikmarkt und die Sanitärindustrie gefertigt werden, bei Saage Treppenbau Biegetechnik GmbH & Co. KG stellte Tobias Hegger den Betrieb vor und zeigte, wie vielfältig die Möglichkeiten mit Kombinationen aus Metall, Holz und Glas sein können.

Die Firma Multivac Resale & Service GmbH handelt ganz im Sinne von "Cradle to Cradle". Sie kauft gebrauchte Maschinen auf, baut sie nach Bedarf um und veräußert sie wieder. Frank Höckels (Renault Höckels) erklärte die Unterschiede zwischen Verbrennungs- und Elektromotor anhand des neuen Renault Megane E-Tech. Frank Eickes (Eickes Gebäudetechnik) stellte eigens einen Show-Truck vollgepackt mit modernster Überwachungs- und Sicherheitstechnik bereit und demonstrierte so die Handlungsfelder seines Unternehmens.

EfA ist ein mittelständisches Dienstleistungsunternehmen für Antriebs- und Automatisierungstechnik. Hier erfuhren die Teilnehmenden Wissenswertes über das Leistungsangebot, das sich sowohl auf die Planung und Herstellung von Neuanlagen als auch auf das Retrofitting oder die Erweiterung bestehender Maschinen und Anlagen bezieht.

Warum „Baum & Bonheur - Die Lappen-Baumschule" Bäume aufgrund der Wurzelbildung regelmäßig verpflanzt und wie Hainbuchen im Sommer in Form geschnitten werden, erklärte Ellen Birkelbach. Sie stand mit Blick auf das Ausbildungsangebot als Gärtnerin oder Gärtner der Fachrichtung Baumschule Rede und Antwort. Sie präsentierte das Aufgabenspektrum des international agierenden Kaldenkirchener Traditionsunternehmens sowohl mit einem Imagefilm im Verwaltungsgebäude als auch draußen auf dem Feld.

Der Baubetriebshof der Stadt verschaffte der Jugend sprichwörtlich einen Überblick, denn wer wollte und schwindelfrei war, konnte sich mit einem Hubsteiger in die Höhe fahren lassen. Die Mitarbeiter stellten die Aufgaben im Garten- und im Straßenbau vor - Berufsfelder, für die die Stadt Nachwuchs sucht.

Auch Nettetals Bürgermeister Christian Küsters nutzte die Gelegenheit, sich mit den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern auszutauschen und machte unter anderem Halt in Kaldenkirchen. Beim Besuch der Firma Eldatex wurde die Herstellung von Schaltschränken vorgeführt, bei der Firma Stiels erlebten die Teilnehmenden den Wandel von der Druckerei zu einem Universaldienstleister. „Ich danke allen Betrieben, die sich Zeit für den künftigen Nachwuchs nehmen. Das ist gut investierte Zeit," so Küsters.
Der nächste Tag der offenen Türe in Nettetaler Betrieben findet vor den Sommerferien im kommenden Jahr statt. Interessierte Firmen können sich bereits jetzt bei Heike Rose, Telefon 02153/898-4001, E-Mail heike.rose@nettetal.de anmelden oder informieren.

Fotos: Stadt Nettetal