Inhalt

Ein Band aus Stauden und Gräsern

Mitteilung vom: 18.05.2020

Skizzierung Pflanzung Kreisverkehr Knochen 2020

Eine weitere Maßnahme des Stadtentwicklungskonzeptes "Grün" wurde in der vergangenen Woche mit der Bepflanzung des Kreisverkehrs am Krankenhaus Lobberich umgesetzt. Anstelle einer erneuten Nachpflanzung der abgestorbenen Säuleneichen entschied sich die Stadt für ein schlängelndes Band aus Stauden und Gräsern, welches die Fehlstellen schließt und die Grünfläche in Zukunft stark aufwertet. Bei der Pflanzenauswahl wurde großer Wert auf Insektenfreundlichkeit und die Verwendung von heimischen Arten gelegt. Darüber hinaus galt es standortgerechte Pflanzen zu wählen, die möglichst ganzjährig tolle Akzente setzen. Ein schönes Beispiel ist die Hohe Fetthenne (Sedum telephium), die bis zum Spätherbst blüht und deren Blütenschirme das Beet auch im Winter schmücken. Um im Frühjahr für Farbe zu sorgen, wird die Bepflanzung im Herbst mit Zwiebelpflanzen ergänzt. Zum Schutz des Wurzelraumes der bestehenden Eichen wurde lediglich die vorhandene Grasnarbe entfernt und ein geeignetes Staudensubstrat aufgebracht.

Möglich sind diese Maßnahmen auch durch die Aufstockung des Budgets zur Grünpflege und zur Verbesserung des Stadtbildes um 500.000 Euro. Nach und nach sollen im Stadtgebiet weitere Maßnahmen umgesetzt werden.

Fotos/Visualisierung: Stadt Nettetal