Inhalt

Erweiterung der Logistikkapazitäten / Der erste Spatenstich ist getan

Mitteilung vom: 14.08.2019

CTX Spetenstich

Am 25. Juli 2019 startete CTX mit dem ersten Spatenstich den Bau eines weiteren Hochregallagers. Der Neubau, ein Plusenergiegebäude mit positiver Energiebilanz, wird zusätzlichen Lagerplatz für bis zu 2.500 Europaletten in einem flexiblen Verschieberegal-System schaffen. Gleichzeitig erweitert CTX die Kommissionierungs- und Einlagerungsbereiche und passt sie damit dem stetig steigenden Durchsatz an.

Die zunehmende Digitalisierung der Industrie und der damit einhergehende hohe Bedarf an Leistungselektronik steigert die Nachfrage nach Kühlkörpern ebenfalls. CTX bietet seinen Kunden jedoch nicht nur anwendungsspezifische Kühllösungen, sondern auch die passenden Logistikkonzepte wie beispielsweise Pufferlager, Konsignationsware, Ship-to-Stock, Ship-to-Line, EDI Anbindung oder weltweite Verfügbarkeit.

Der Erfolg dieser Dienstleistungen erforderte bereits 2014, fünf Jahre nach dem Bezug der Räumlichkeiten am Lötscher Weg 104 in Nettetal, eine Erweiterung der Lager- und Logistikkapazitäten. Seither wuchs das Unternehmen kontinuierlich. Ein Ausbau des bestehenden Hochregallagers wurde unausweichlich. Mit Fertigstellung des Neubaus wird sich die Lagerkapazität dann mehr als verdoppeln.

„Zeitgleich mit der Inbetriebnahme des neuen Hochregallagers bauen wir die Digitalisierung unserer Geschäftsprozesse in der Logistik aus", erklärt Wilfried Schmitz, geschäftsführender Gesellschafter von CTX, „die Implementierung eines DataMatrix-Code-Systems vereinfacht die Wareneingangsprüfung, Ein- und Auslagerungsprozesse sowie Identifizierung und Rückverfolgbarkeit von Artikeln und Warenflüssen enorm". Zudem schafft der Hallenneubau in den bestehenden Räumlichkeiten Platz für zusätzliche Büro- und Arbeitsflächen für die Geschäftsbereiche Qualitätssicherung und -prüfung.

Mit der Planung und Realisierung der neuen Lagerhalle beauftragte CTX die ortsansässige Firma Peter Dammer GmbH & Co. KG als Generalunternehmen. Die Klimatisierung des Neubaus, der mehr Energie erzeugt, als er verbraucht, verzichtet vollständig auf fossile Energieträger: Beheizung und Kühlung erfolgen ausschließlich über Wärmepumpen und garantieren auf diese Weise ein angenehmes Raum- und Betriebsklima. Fertigstellung und Bezug des neuen Gebäudes sind für den Jahreswechsel 2019/2020 geplant.

Über CTX

CTX Thermal Solutions GmbH ist ein Full-Line-Anbieter von Standard- und projektspezifischen Kühllösungen für industrielle und medizintechnische Hochleistungselektronik. Das Unternehmen mit Sitz im nordrhein-westfälischen Nettetal verfügt über eine umfassende technische Kompetenz und mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Vermarktung von Kühlkörpern, kühlenden Elektronikgehäusen und Lüftertechnik. Das außergewöhnlich breite Produktportfolio des führenden Handelshauses für Kühlkörper hält für nahezu jede Aufgabenstellung die optimale Kühllösung bereit.

1997 gegründet, beschäftigt CTX heute 30 Mitarbeiter und hält gemessen am Umsatz einen nennenswerten Marktanteil in der Kühlkörperbranche. Allein 85 Prozent des Kühlkörpergeschäfts erzielt CTX mit projekt- und applikationsspezifischen Produkten. Die hohen Qualitäts- und Umweltstandards werden durch die Zertifizierungen nach ISO 2009:2015 und ISO 14001:2015 gewährleistet.

Bildunterschrift v.l.: Christa Terporten (Prokuristin CTX), Wilfried Schmitz (Geschäftsführer CTX), Dr. Michael J. Rauterkus (Erster Beigeordneter Stadt Nettetal), Georg Laskowsky (Prokurist CTX), Christoph Dicks (Geschäftsführer Peter Dammer GmbH & Co. KG), Carsten Breuer (Firmenkundenberater Volksbank Krefeld eG), Christoph Kamps (Wirtschaftsförderung Stadt Nettetal). Foto: Hans Goertz