Inhalt

Fitzeks 'Passagier 23' in der Werner-Jaeger-Halle

Mitteilung vom: 04.01.2018

Passagier23

Am Samstag, 27. Januar 2018 um 20 Uhr wird in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, Nettetal-Lobberich, das Kriminalstück "Passagier 23" nach dem bekannten Buch von Sebastian Fitzek aufgeführt. Zu sehen ist die Bearbeitung von Christian Scholze für das Westfälische Landestheater Castrop-Rauxel.

23 sind es jedes Jahr weltweit, die während einer Reise mit einem Kreuzfahrtschiff verschwinden. 23, bei denen man nie erfährt, was passiert ist. Noch nie ist jemand zurück gekommen. Bis jetzt, bis auf Anouk, einem Mädchen, das vor einem halben Jahr mit seiner Mutter verschwand. Anouk, die wieder auftaucht. In ihrem Arm hält sie einen Teddybär. Und es ist nicht ihr eigener. Der mysteriöse Anruf kommt mitten während eines Einsatzes. Der Polizeipsychologe Martin Schwartz muss sofort nach England reisen und an Bord des Kreuzfahrtschiffs "Sultan of the Seas" kommen. Nie wieder wollte er ein Schiff betreten, nie wieder seine zerstörte Seele den Qualen der Erinnerung aussetzen.

Vor fünf Jahren verschwand sein Sohn mit seiner Frau auf eben diesem Kreuzfahrtschiff, niemand sah etwas, die Polizei ging von Selbstmord aus. Doch nun soll es Hinweise darauf geben, was seiner Familie zugestoßen ist: Kein Zweifel, es ist der Teddy seines Sohnes. Für ihn bricht erneut eine Welt zusammen, der Alptraum, von dem er dachte, er könnte nicht schlimmer werden, fängt erst an. Das Schiff legt ab, begibt sich auf den Weg nach New York. 3.000 Passagiere, ein traumatisiertes Mädchen, ein zutiefst verstörter Polizeipsychologe - und ein Mörder auf der Jagd.

Sebastian Fitzek begann 2006, Psychothriller zu schreiben, die sofort sehr erfolgreich wurden und ein Millionenpublikum erreichen. "Passagier 23" erschien 2014 und stand lange auf allen Bestsellerlisten. Das Westfälische Landestheater zeigt "Passagier 23" als zeitgemäße, packende Krimiunterhaltung.

Eintrittskarten können zum Preis von 15 Euro online unter www.nettetheater.de erworben werden. Für Schüler Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligen- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten neun Euro. Außerdem sind die Eintrittskarten bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de, dem Bürgerservice im Rathaus, Doerkesplatz 11, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-0 sowie allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Fotonachweis: Volker Beushausen