Inhalt

Krimikomödie „Hokuspokus“ in der Aula der Realschule (archivierte Mitteilung)

Mitteilung vom: 23.11.2022

Hokuspokus

„Hokuspokus" heißt es am Samstag, 3. Dezember 2022 in Nettetal. Gemeint ist aber nicht der allseits bekannte Zauberspruch, sondern die Aufführung der gleichnamigen, genialen Krimikomödie von Curt Goetz. Die Aufführung des Filmtheaters Köln findet anders als angekündigt in der Aula der Realschule Nettetal, Kornblumenweg 1, Nettetal-Kaldenkirchen statt. Sie beginnt um 20 Uhr. Ein besonderes Highlight der Aufführung: Alles ist schwarz-weiß, wie in einem alten Kinofilm!

Die junge Witwe Agda Kjerulf, steht wegen Mordes an ihrem Gatten, einem nur mäßig erfolgreichen Kunstmaler, vor Gericht. Alle Indizien sprechen gegen die attraktive junge Frau. Sie verstrickt sich zunehmend in Widersprüche, bis der raffinierte Anwalt Peer Bille deren Verteidigung übernimmt. Plötzlich erfährt der Schauprozess einen völlig anderen Verlauf, skurrile Zeugen tauchen auf, der Verteidiger entpuppt sich als begabter Gaukler, die Bilder des Ermordeten finden auf einmal reißenden Absatz und ein altes Geheimnis wird gelüftet. In dem beliebten Klassiker der deutschen Situationskomödie von Curt Goetz ist nur eins sicher „Nichts ist wie es scheint!" - ein turbulenter und unterhaltsamer Theaterabend.

Die Inszenierung präsentiert den bekannten Bühnenstoff, der bereits mehrmals erfolgreich unter anderem mit Heinz Rühmann verfilmt wurde, in einem witzig-frechen und liebenswürdig-nostalgischen Gewand. Der Zuschauer darf sich schon jetzt darauf freuen einem kuriosen Mordprozess beizuwohnen, in dem nichts so ist wie es anfangs erscheint. Feinhumorige Wortgefechte, spannende Verstrickungen und eine ordentliche Portion Charme, der an die Sternstunden des Deutschen Kinos erinnert, sind garantiert. So sind Bühne, Kostüm und Maske komplett in der Ästhetik eines alten Schwarz-Weiß-Filmes gehalten.

Eintrittskarten sind online unter www.nettetheater.de zum Preis von 20 Euro erhältlich. Für Schülerinnen und Schüler, Studentinnen und Studenten, Auszubildende, Empfängerinnen und Empfänger von Sozialleistungen und Bundesfreiwilligendienstleistende kosten die Eintrittskarten zwölf Euro. Außerdem sind die Eintrittskarten bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de sowie allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Der Verkauf von Eintrittskarten, sowohl in den Räumen der NetteKultur als auch an der Abendkasse, erfolgt ausschließlich bargeldlos. Akzeptiert werden alle gängigen EC-Karten sowie die Kreditkarten von Visa und Mastercard.

Fotonachweise: Filmtheater Köln