Inhalt

Nettetal steht auf finanziell gesunden Beinen (archivierte Mitteilung)

Mitteilung vom: 02.05.2014

Bürgermeister Wagner im Vordergrund mit Verwaltungsmitarbeitern bei Ratssitzung

Die Stadt Nettetal braucht sich beim finanziellen Vergleich mit den anderen kreisangehörigen Kommunen nicht zu verstecken. Die aktuelle Haushaltsumfrage des nordrhein-westfälischen Städte- und Gemeindebundes hat es ans Licht gebracht: Nettetal verfügt kreisweit als einzige Kommune über einen strukturell ausgeglichenen Haushalt. „Ich bin zufrieden mit diesen Zahlen, die die dauerhaft gute Arbeit von Politik und Verwaltung in den vergangenen Jahren widerspiegeln“, erklärt Nettetals Bürgermeister Christian Wagner. „Weil aber auch Einmaleffekte zum ausgeglichenen Haushalt beigetragen haben, dürfen wir uns jetzt nicht zurücklehnen und ausruhen. Es gilt, das positive Ergebnis in den kommenden Jahren beizubehalten.“ Und das scheint zu funktionieren, schaut man sich die Ausgleichsrücklage an. Die Ausgleichsrücklage, sozusagen der Sparstrumpf des öffentlichen Haushaltes, wird in Nettetal in den kommenden Jahren nicht aufgebraucht. Einzigartig im Kreis! Und das wird die Stadt mit dem kreisweit niedrigsten Gewerbesteuerhebesatz schaffen. Nettetals Bürger dürfen sich aber nicht nur über diese Nachricht freuen. Mit einem äußerst moderaten Grundsteuerhebesatz - nur Brüggen liegt zwei Punkte niedriger - müssen Haus- und Grundstücksbesitzer in Nettetal so wenig Grundsteuer zahlen, wie sonst fast nirgendwo im Kreis Viersen.