Inhalt

Nettetals Bürgermeister Christian Wagner beteiligte sich am bundesweiten Vorlesetag (archivierte Mitteilung)

Mitteilung vom: 20.11.2013

Am vergangenen Freitag hat in ganz Deutschland der 10. Vorlesetag stattgefunden. Rund 80.000 freiwillige Vorleser, Prominente, Politiker, Eltern und viele andere haben gezeigt, wie schön Vorlesen auch heute noch ist. Auch Nettetals Bürgermeister Christian Wagner war dem Aufruf des Städte- und Gemeindebundes „Bürgmeisterinnen und Bürgermeister lesen vor“ gerne gefolgt. Mit seinem Besuch in der Kindertagesstätte Leutherheide konnte er gemeinsam mit den Kindern und den Erzieherinnen das erfolgreiche Jubiläumsjahr des Kindergartens - die Kita Leutherheide gibt es seit 40 Jahren - abschließen. Nahezu zwei Stunden las Bürgermeister Wagner den Kindergartenkindern aus verschiedenen Büchern vor. Insgesamt drei Altersgruppen lauschten den Geschichten in einer gemütlichen Kuschelecke.

Den Anfang machten die Kleinsten. Die Zwei- und Dreijährigen kamen erst etwas schüchtern in die Leseecke. Bürgermeister Wagner fand aber schnell die richtigen Worte, um das sprichwörtliche Eis zu brechen. Bereits nach kurzer Zeit plauderten die Kinder lustig mit dem ersten Bürger der Stadt. Nach dem kurzen Kennenlernen hörten die Kinder gespannt den beiden Geschichten aus dem Buch „Die schönsten Vorlesegeschichten in 3 Minuten“ zu. Doch mit zwei Geschichten waren die Kinder nicht zufrieden. Deshalb musste der prominente Vorleser noch eine Zugabe geben. Mit dem Bilderbuch „Frosch rettet Ente“ konnte er die Kinder sofort begeistern. Schnell tummelte sich die Meute eng um den Bürgermeister herum, um auch alle Bilder sehen zu können.

Anders als die Jüngsten, wussten die angehenden Schulkinder direkt, wer da vor Ihnen sitzt. Sehr gesprächig in der Kennenlernrunde berichteten sie stolz, in welche Schule sie nächstes Jahr gehen werden – bei aller Traurigkeit über die dann endende Kindergartenzeit. Die Geschichten vom Franz zog die Gruppe schnell in ihren Bann. Bereits nach wenigen Minuten war schallendes Gelächter in der ganzen Kita zu hören, als Stimmenimitator Wagner die hohe Stimme von Franz nachahmte.

Zum Abschluss kamen die Vierjährigen in die Kuschelecke. Mit seiner spannenden und lustigen Vorleseart lenkte Bürgermeister Wagner die Aufmerksamkeit der Kinder auf die Bücher „Frederick“ und die „Eisfee“. Und das, obwohl die anderen Kinder schon draußen im Sandkasten oder am Klettergerüst tobten.

Abschließend ließ sich Bürgermeister Wagner das Versprechen entlocken, auch den 11. Vorlesetag wieder mit zu gestalten.