Inhalt

Neujahrsempfang im Nettetaler Rathaus (archivierte Mitteilung)

Mitteilung vom: 14.01.2014

Nettetals Bürgermeister Christian Wagner hatte vergangenen Samstag wieder zum traditionellen Neujahrsempfang ins Rathaus eingeladen. Zahlreiche Gäste waren seiner Einladung gefolgt. Sie erlebten einen interessanten Vormittag mit vielen Begegnungen und guten Gesprächen. Bürgermeister Wagner konnte dieses Mal auch Venlos Bürgermeister Antoin Scholten besonders begrüßen. Musikalisch begleitet wurde der Neujahrsempfang von einem Ensemble des Orchesters am Werner-Jaeger-Gymnasium unter der Leitung von Yvonne Herter.       

In seiner Neujahrsansprache ging Bürgermeister Wagner zunächst auf die wesentlichen Themen ein, die Nettetal im vergangenen Jahr besonders beschäftigt hatten und die nach seiner Ansicht die Stadt im neuen Jahr ebenso bedeutend beschäftigen werden. Einen besonderen Raum in der Rede nahm der Ausbruch des ersten Weltkriegs vor 100 Jahren und das friedliche Zusammenwachsen Europas unter Berücksichtigung des hiesigen Grenzraumes ein. „Sich seiner eigenen Geschichte bewusst zu sein, die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen, Versöhnung zu wagen und ein neues Fundament zu errichten, um mit ehemaligen Feinden eine Brücke in die Zukunft zu bauen, das ist nach meiner tiefen Überzeugung nicht nur im Verhältnis der Deutschen zu den Opfern des NS-Regimes der Schlüssel für Frieden, sondern aus diesen Bausteinen konnten wir auch das neue, friedliche und freiheitliche europäische Haus bauen“, so Wagner. Die begründete Hoffnung auf Frieden basiere auch auf einem breiten Fundament an Beziehungen, Freundschaften und Partnerschaften, die in den vergangenen Jahrzehnten entstanden sind. Hierzu gehörten die zahlreichen Städtepartnerschaften. Hierzu gehöre aber vor allem auch die die Zusammenarbeit Nettetals mit der Gemeinde Venlo und den anderen grenzanliegenden Städten, die von wechselseitigem Respekt und Vertrauen getragen werde. Wagner wolle, auch gerne mit der Nachbarstadt Venlo, den Jahrestag 1914 / 2014 zum Anlass nehmen, die Vertreter dieser Städte einzuladen, um ein kleines europäisches Jugendparlament vorzubereiten und für die Idee zu gewinnen, im Jahr 2015 Jugendliche aus allen Partnerstädten in die hiesige Grenzregion einzuladen. Gemeinsam mit Venlo möchte sich Nettetals Bürgermeister von der eingeschränkten Situation in Grenznähe befreien und die durch die Ausgestaltung des europäischen Binnenmarktes erhaltene einmalige Chance wahrnehmen, eine gemeinsame Entwicklung mit den niederländischen Nachbarn und insbesondere mit der Stadt Venlo zu gestalten, um als gemeinsame Region im europäischen Wettbewerb aufzutreten.

Die gesamte Neujahrsansprache von Bürgermeister Wagner ist im Internet nachlesbar unter www.nettetal.de/Rathaus/Bürgermeister.