Inhalt

Schaag: Kita-Kinder müssen umziehen (archivierte Mitteilung)

Mitteilung vom: 10.04.2019

Für die Kinder des zweigruppigen Neubaus der katholischen Kindertagesstätte St. Anna in Schaag stehen in der nächsten Zeit Veränderungen auf dem Programm. Grund dafür ist eindringende Feuchtigkeit unter der Bodenabklebung der Kita. Dies wurde durch umfangreiche Untersuchungen in den letzten Monaten durch einen von der Stadt beauftragten Gutachter bestätigt. Darüber informierten Nettetals Erster Beigeordneter Dr. Michael Rauterkus und Jochen Müntinga, Geschäftsbereichsleiter Familie, Bildung und Soziales, bei einem Elterninformationsabend am Montagabend im Kindergarten. Die Quintessenz stand schnell fest: Sorgen um ihre Gesundheit machen müssen sich die Eltern, Kinder und Erzieherinnen nicht, dringend notwendig sind Sanierungsarbeiten aber dennoch. Für den Zeitraum der Sanierung werden die Kinder vom Träger zunächst kurzfristig im Haupthaus untergebracht, in etwa vier bis acht Wochen soll eine Container-Lösung möglichst nahe zum bisherigen Standort der Kita für Entlastung sorgen. Hierzu ist die Stadt in intensiven Gesprächen mit dem Kita-Träger und dem Landesjugendamt. Sämtliche Maßnahmen werden zwischen diesen einvernehmlich abgestimmt.