Inhalt

Stadt stellt Bebauungsplan Ka-269 'Südich Zillessen-Allee' in Kaldenkirchen auf

Mitteilung vom: 28.04.2021

Der Rat der Stadt Nettetal hat in seiner Sitzung am 5. Juli 2017 die Aufstellung des Bebauungsplanes Ka-269 „Südlich Zillessen-Allee " beschlossen.

Das Plangebiet liegt etwa einen Kilometer nordwestlich des Stadtkerns von Nettetal-Kaldenkirchen. Nördlich und nordwestlich des Plangebietes jenseits der Zillessen-Allee liegen zum großen Teil die bereits bebauten und erschlossenen Gewerbegebiete (GE) oder Industriegebiete (GI) des Gewerbegebietes Nettetal-West.

Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes Ka-269 „Südlich Zillessen-Allee" sollen konkrete Ansiedlungsvorhaben planungsrechtlich erleichtert werden durch die Überprüfung und Überarbeitung der Festsetzungen des für diesen Bereich ursprünglichen Bebauungsplanes Ka-223 „VeNeTe I". Darüber hinaus soll die Ansiedlung eines durch den Abfallbetrieb des Kreises Viersen beabsichtigten Wertstoff- und Logistikzentrums ermöglicht werden und ein Geländeabschnitt außerhalb des Geltungsbereiches des Bebauungsplans Ka-223 „VeNeTe I" in die aktuelle Planung mit einbezogen werden.