Inhalt

Stadtgrün: Labeling-Komission besuchte Nettetal

Mitteilung vom: 05.07.2019

Labeling 2019

Seit Jahresbeginn nimmt die Stadt Nettetal am Labeling-Verfahren „StadtGrün naturnah" teil. Bei diesem Labeling handelt es sich um eine Zertifizierung des Handelns der Kommune im Bereich der Grünflächenplanung und deren Unterhaltung sowie der dazu gehörenden Zielsetzungen für die Zukunft. In der vergangenen Woche bereiste nun eine Labeling-Kommission die Seenstadt.

Bürgermeister Christian Wagner nahm dazu am Baubetriebshof Dr. Uwe J. Messer und Stefanie Herbst vom "Bündnis Kommunen für Biologische Vielfalt" in Empfang und unterstrich das fortlaufende und engagierte Handeln der Stadt Nettetal im Sinne eines naturnahen Stadtgrüns und der Biodiversität. Zuvor und auch danach präsentierte sich die Stadt Nettetal mit ihren Projekten im Bereich der biologischen Vielfalt. So fand beispielsweise eine Bereisung ausgewählter Grünanlagen rund das Windmühlenbruch, den Friedhof in Lobberich, am Niedieckpark und Wasserturm sowie an der Ginkesweide in Hinsbeck statt.

Der Labeling-Prozess wird durch eine Arbeitsgruppe aus Vertretern der Politik und des Umweltschutzes unterstützt. An den Beratungen nahmen deshalb auch Vertreterinnen und Vertreter der Ratsfraktionen, des Naturschutzhofes oder der Biologischen Station Krickenbecker Seen teil.

Als nächsten Schritt im Labelingverfahren wird die Stadt ein Konzept für weitere Maßnahmen erarbeiten. Angedacht sind Spaziergänge zur Stadtnatur in Zusammenarbeit mit der Biostation, die Aufstellung von Insektenhotels an den Blumenwiesen auf den Friedhöfen in Zusammenarbeit mit der Werkstatt des HPZ in Breyell und dem Naturschutzhof oder die exemplarische Umstellung von Mähtechniken bei ausgewählten Straßenrandstreifen. Gegen Ende des Jahres wird es dann eine Bewertung geben.

Weitere Infos auch unter: www.stadtgruen-naturnah.de

Bildunterschrift v.l.: Heike Meinert (Grünflächenamt), Nils Hauschild (Baubetriebshof), Stefanie Herbst (Bündnis Kommunen für Biologische Vielfalt), Bürgermeister Christian Wagner, Dr. Uwe J. Messer (Bündnis Kommunen für Biologische Vielfalt), Guido Gahlings (Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt- und Klimaschutz). Foto: Stadt Nettetal