Inhalt

TKD Kabel auf Wachstumskurs (archivierte Mitteilung)

Mitteilung vom: 23.05.2022

 

tkd Erweiterung

Die Firma TKD Kabel GmbH in Nettetal ist einer der weltweit größten Anbieter für Kabel, Leitungen, anschlussfertige Kabelsysteme und Kabelzubehör. Durch die Übernahme des benachbarten Betriebsgebäudes der Firma WKK, die in das Gewerbegebiet Nettetal-West umgesiedelt ist, konnte TKD jetzt den Standort in Kaldenkirchen deutlich erweitern. Neben zusätzlichen Büroräumen wurden auch rund zwei Hallen in den Betrieb integriert. „Mit den neuen Flächen können wir unsere Betriebsprozesse modernisieren und neu organisieren, aber auch künftig neue Dienstleistungen anbieten", so Geschäftsführer Wouter-Jan van der Wurff. Zusammen mit Bürgermeister Christian Küsters nahm er jetzt die neuen Ladedocks an der Hallenerweiterung und die neue Fördertechnik für den redundanten Wareneingang und Ausgang in Betrieb.

Zum TKD-Sortiment gehören rund 30.000 verschiedene Kabeltypen für Anwendungen in nahezu allen Branchen, darunter flexible Steuerleitungen, Elektronikleitungen für Rechner und Telekommunikation, Elektro-, Video- oder Datenkabel. „Unsere Kabel werden in der Produktion und Maschinensteuerung eingesetzt, aber auch bei besonderen Anforderungen wie in Aufzügen, Krananlagen oder im Maschinenbau der Prozessindustrie", erläutert Geschäftsführer André Bubolz. Selbst für den Einsatz bei extremen Temperaturen von minus 190 Grad bis plus 1550 Grad gibt es eine passende Auswahl, ebenso für raue Umgebungen wie in der Landwirtschaft. Angeboten werden aber nicht nur reine Leitungen, sondern auch Komplettlösungen mit Kabelschuhen, Kabelbäumen, Führungsketten bis hin zu fertig montierten Baugruppen. „Das garantiert eine hohe Qualität und erspart unseren Kunden viel Zeit," so Prokurist Roger Ganzert.

Herzstück des heutigen Betriebes ist das vollautomatisierte Hochregallager mit 12.000 Stellplätzen und einem Außenlager mit 550 Stellplätzen für Großtrommeln auf rund 18.000 Quadratmetern. Vier Roboter-Regalbedienungen sorgen rund um die Uhr für die Ein- und Auslieferung der benötigten Waren und gewährleisten eine Auslieferung innerhalb von 24 Stunden. Nicht nur Just-in-Time Lieferungen werden heute von Kunden gewünscht, sondern auch Kabel nach Maß. Dazu dienen eine Vielzahl an Kommissioniermaschinen, um metergenau nach Kundenwunsch die Kabel- und Leitungslösungen zu schneiden. Die eingelagerten Teile reichen von einer kleinen Kabeltrommel bis zu einer Großtrommel mit einem Durchmesser von 2,80 Meter und einem Gewicht von fünf Tonnen - die im Außenbereich gelagert wird.

Produziert werden alle Kabel größtenteils innerhalb des Mutterkonzerns Cable Connectivity Group (CCG) und werden dann von Kaldenkirchen an Endkunden in der ganzen Welt ausgeliefert. Insgesamt 90 Mitarbeiter sind heute am Kaldenkirchener Standort beschäftigt, bei TKD insgesamt 150 und im gesamten CCG-Konzern 720 weltweit. TKD bietet das Know-how, um sichere und zuverlässige Verbindungen für eine schnellere, intelligentere und nachhaltigere Welt zu schaffen.

Bürgermeister Küsters freut sich über die Kabelkompetenz aus Kaldenkirchen. „Die anstehende Digitalisierung unserer Wirtschaft funktioniert nur mit einer hochwertigen Kabelinfrastruktur". Die Wurzeln des erfolgreichen Betriebes liegen bei der Firma Grenzland-Kabel, die 1972 an der Steyler Straße ihren Betrieb aufgenommen hat. 1998 erfolgte die Umfirmierung in TKD Kabel (Twentsche Kabel Deutschland) und 1999 der Umzug an die Straße An der Kleinbahn. Zusammen mit anderen Betrieben schloss man sich 2019 zur CCG mit Hauptsitz im niederländische Benthuizen zusammen. https://cableconnectivitygroup.de.

Bildunterschrift v.l.: Eröffneten feierlich die Laderampen am neuen Hallenteil: Roger Ganzert (TKD), Hans-Willi Pergens (Wirtschaftsförderer Stadt Nettetal), Michael Nisters (TKD), André Bubolz (TKD-Geschäftsführer) sowie Wouter-Jan van der Wurff (TKD-Geschäftsführer) und Bürgermeister Christian Küsters. Foto: Stadt Nettetal