Inhalt

Verkehrssicherungsschnitte am Ferkesbruch (archivierte Mitteilung)

Mitteilung vom: 06.02.2019

Im Laufe des Februars sollen entlang des Premiumwanderweges Verkehrssicherungsschnitte an den dortigen Eschen aufgeführt werden.

Das durch einen Pilz ausgelöste Eschentriebsterben befällt die heimische Esche und führt zu einem langsamen aber unaufhaltsamen Absterben der Bäume. Entlang des Premiumwanderweges am Ferkensbruch in Lobberich stehen sehr viele Eschen, deshalb treten die Symptome dort gehäuft auf. Im Rahmen einer Ortsbesichtigung mit der Baumkommission wurde seitens der Stadt auf die Problematik hingewiesen und mit Vertretern des Forstamtes, des Netteverbandes, der Biologischen Station, und der Unteren Naturschutzbehörde das weitere Vorgehen abgesprochen.

Im Laufe des Februars sollen nun die ersten Arbeiten erfolgen. Abgestorbene Bäume, die auf den Weg fallen könnten, werden gefällt. Teilweise sollen diese Bäume anschließend zur ökologischen Anreicherung über dem angrenzenden Bach liegen bleiben. Gröberes Totholz über dem Weg wird entfernt und seitlich außerhalb der Schilfflächen gelagert.

Besondere Rücksicht wird auf den Erhalt von Bruthöhlen etc. gelegt. Maßstab für den Umfang der Arbeiten ist der Zustand in einem "normalen" Wald. Die Arbeiten werden wegen der schlechten Zugänglichkeit des Geländes zum überwiegenden Teil in Klettertechnik ausgeführt. Speziell ausgebildete Mitarbeiter des Landesbetriebes Wald und Holz unterstützen den Baubetriebshof bei den Arbeiten.

Die Arbeiten am Ferkesbruch werden circa 1 Woche dauern. Dafür wird Wanderweg entlang des Sees immer wieder kurzzeitig gesperrt. Wanderer werden um Verständnis gebeten.