Inhalt

Viele Highlights im neuen Theater-Programm

Mitteilung vom: 20.05.2020

Vorstellung NetteKultur Spielplan 2020/2021

Während die Corona-Pandemie das öffentliche Leben in den letzten Wochen mitunter völlig lahmlegte, blieb auch das städtische Kulturprogramm nicht von den Einschränkungen verschont. Geplante Veranstaltungen wurden abgesagt, das Theaterjahr vorzeitig für beendet erklärt.

Voller Vorfreude nehmen die Verantwortlichen der Stadt Nettetal nun einen neuen Anlauf. Mit einem bunten und abwechslungsreichen Programm startet die NetteKultur in die Theatersaison 2020/2021. Die Termine und Rahmendaten dazu wurden in der vergangenen Woche im Rathaus der Stadt Nettetal offiziell vorgestellt. Da die Werner-Jaeger-Halle aufgrund der Sanierung auch im laufenden Betrieb nicht zur Verfügung stehen wird, finden die Veranstaltungen mit dem Seerosensaal und der Alten Kirche in Lobberich sowie der Kulturaula der Realschule in Kaldenkirchen wieder in den bewährten Ausweichspielorten statt. Möglich wird die Durchführung von Veranstaltungen selbstverständlich nur unter Berücksichtigung aktueller Entwicklungen. Vertreter des Kulturausschusses hatten sich dazu ebenfalls mit der Verwaltung getroffen und sich über den laufenden Stand der Kulturarbeit und die aktuellen Entwicklungen im kulturellen Bereich informieren lassen.

Los geht es am 1. Oktober mit dem Abonnement 1 und der Karaoke-Komödie „Zickenzirkus". Mit dem Schauspiel „Präsidenten-Suite" am 12. Dezember, dem Schauspiel mit Musik „Spatz und Engel" am 28. Februar 2021, dem Psychothriller „Falsche Schlange" am 15. März 2021 und der Komödie „Drei Männer und ein Baby" am 6. Mai 2021 wird das Abo komplettiert.

Das Abonnement 2 startet am 7. November mit dem Schauspiel „Gott", weiter geht es mit dem Schauspiel „The Who and the What" am 10. Januar 2021, der Komödie „Extrawurst" am 3. März 2021, dem Politthriller „Aus dem Nichts" am 17. April 2021 sowie dem Songdrama „Ewig Jung" am 30. April 2021.

Zusätzlich im Programm sind zudem das Schauspiel „Streichholzschachteltheater" am 21. November, der Krimi „Marlow" am 2. Dezember und das Konzert des Orchesters des Werner-Jaeger-Gymnasiums am 13. März 2021.

Auch das „besondere Programm" bietet in der kommenden Saison reichlich Unterhaltung. Die Auftritte von Mirja Boes, Moritz Netenjakob, Barbara Ruscher oder dem Olivia Trummer Trio sind nur einige Höhepunkte im diesjährigen Kulturkalender. Comedy, Jazz, Kabarett, Show und Komödie - auch diesmal zeigten sich die Programmmacher wieder äußerst einfallsreich.

Besonders entgegen gefiebert wird erfahrungsgemäß auch dem Kinder- und Jugendprogramm. Und auch hier dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Freuen dürfen sich die jungen Gäste unter anderem auf die Stücke „Urmel schlüpft aus dem Ei", „Pünktchen und Anton", „Die Bremer Stadtmusikanten" oder „Räuber Hotzenplatz".

Verkaufsbeginn für die Abonnements 1 und 2, das besondere Programm und die Kindertheaterkarten ist am 26. Mai, Abo-Einzelkarten werden, soweit verfügbar, ab dem 25. August verkauft.

Die Eintrittskarten können neben dem Erwerb in der NetteKultur, Doerkesplatz 3, 41334 Nettetal, auch online über www.nettetheater.de erworben werden. Hier kann auch das aktuelle Programmheft online durchgeblättert werden. Wer das Programm lieber in den Händen halten möchte, kann sich unter Telefon 02153/898-4141 oder per E-Mail nettekultur@nettetal.de an die NetteKultur wenden. Das Heft wird dann auf Wunsch bequem nach Hause geschickt.

Bildunterschrift v.l.:. Arndt Venten (Fachbereichsleiter Schule, Kultur und Sport), Bürgermeister Christian Wagner und NetteKultur-Leiter Roger Dick präsentierten das neue Programm für die Theatersaison 2020/2021. Foto: Stadt Nettetal