Inhalt

Viele Informationen im Stadtteilgespräch

Mitteilung vom: 15.06.2018

Stadtteilgespräch Breyell

Ausgiebige und konstruktive Diskussionen prägten das diesjährige Stadtteilgespräch "NetteRunde" im Breyeller Regenbogensaal. Rund 25 Bürgerinnen und Bürger nahmen hierbei die Gelegenheit wahr, mit Bürgermeister Christian Wagner und Mitarbeitern der Nettetaler Stadtverwaltung in den direkten Kontakt zu treten. Breiten Raum nahm das Neubaugebiet am Hohlweg ein, zudem erhielten die Besucher Informationen zur im Bau befindlichen Kindertagesstätte Felderend, zum Lehrschwimmbecken, zur im September stattfindenden 900-Jahr-Feier Breyells oder zum 50. Geburtstag der Stadt Nettetal im Jahr 2020.

Auch die Ansiedlung des Paniermehlherstellers Brata an der Dülkener Straße, der Zustand der Fußgängerzone oder der Glasfaserausbau in Breyell wurden ausführlich thematisiert. Froh zeigte sich Bürgermeister Wagner über die gute Nutzung der PR-Anlage am Bahnhof und die optische Aufwertung des Geländes. In der offenen Fragerunde erhielten die Breyellerinnen und Breyeller Antworten auf ihre Fragen zu Knotenpunkt-Informationstafeln an Radwegen, der Straßensanierung in Gier und Natt, der geplanten Installation einer Illumination am Marktplatz oder dem generellen Zustand der Radwege und Straßenmarkierungen. Bereits zu Beginn des Stadtteilgesprächs machte Wagner deutlich: "Entgegen der Ergebnisse einer zuletzt veröffentlichen Untersuchung, in der der Kreis Viersen nur im unteren Viertel der lebenswerten Landkreise und kreisfreien Städte in Deutschland landete, trifft dies auf Nettetal und Breyell sicherlich nicht zu. Hier fühlt man sich wohl, hier lässt es sich sehr gut leben."

Das nächste Stadtteilgespräch findet am 5. September 2018 in Leuth statt.

Fotonachweis: Stadt Nettetal