Inhalt

WDR 2 für Nettetal-Tag war ein großartiger Erfolg (archivierte Mitteilung) Kontakt

Ihr Ansprechpartner

Mitteilung vom: 06.09.2010

Mehr als 36.000 Menschen waren beim großen "WDR 2 für Nettetal-Tag" in der Seenstadt zu Gast. Alleine 24.000 davon sahen bei schönstem Wetter im Ten Brinke Gewerbepark das Open Air-Konzert mit NENA, Amy Macdonald, Stanfour, 6-Zylinder und Anni's Park. Aber auch die anderen sieben Veranstaltungen waren hochklassig und unterhaltsam. So gab es einen ganzen Tag lang "Radio zum Anfassen". Zugabe-Moderator Axel Naumer stellte zu später Stunde fest: "Nettetal ist keine Stadt für einen Tag!".
Der Radiosender hat unglaublich viele Eindrücke, Bilder, Aufzeichnungen unter  www.wdr2.de eingestellt. Auch der Nettetaler Fotograf Frank Hohnen (digiman) hat schon zahlreiche Bilder in eine Bildergalerie auf seiner Internetseite (www.digiman.de) online. Die Bilder können dort auch erworben werden. Am Ende des Jahres wird es dann auch noch eine offiziellen Film zum WDR 2-Tag in Nettetal geben. Es war ein "unvergesslicher Tag" (Extra Tipp). Bürgermeister Christian Wagner überreichte WDR 2 Moderatorin Steffi Neu eine eigens nach ihr benannte Taglilienzüchtung des Oirlicher Blumengartens. Die Blume existiert nur ein einziges Mal auf der Welt. Hier einige Eindrücke (Fotos alle von Frank Hohnen (www.digiman.de). Danke an WDR 2 und auch an alle Nettetaler, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

Menschenmenge bei einem Open Air-Konzert Sängerin Amy Macdonald mit Gitarre auf der Bühne

Uwe Schulz und Olli Dittrich im Gespräch auf der Bühne

Matthias Bongard, Bürgermeister Wagner (mit Sohn) und Steffi Neu auf der Bühne Musikband auf einer Bühne

Menschen auf einem Marktplatz Menschenmenge bei einem Open Air-Konzert

Gelbe Taglilie "Steffi Neu"
Taglilie Steffi Neu

Deckblatt WDR 2 - Flyer: Frau bildet mit den Händen ein Herz
Programm-Flyer als pdf-Datei

Rund 36.000 Besucher aus ganz NRW waren am 4. September beim großen Tag „WDR 2 für Nettetal“ in Nettetal zu Gast und haben ausgelassen und friedlich gefeiert. Alleine 24.000 davon sahen bei schönstem Wetter im Ten Brinke Gewerbepark das Open Air-Konzert mit NENA, Amy Macdonald und Stanfour. Aber auch die anderen sieben Veranstaltungen waren hochklassig, lehrreich, unterhaltsam und allesamt gut besucht bzw. ausgebucht. Alle Veranstaltungen waren kostenlos und so gab es einen ganzen Tag lang "Radio zum Anfassen" für jedermann. Schon Wochen vorher stand Nettetal im Fokus des Radiosenders, der nicht nur ausführlich über den 4. September berichtete sondern auch über Themen rund um Nettetal. An dem Tag selber waren ein Staraufgebot und eine Besuchermenge in Nettetal zu Gast, die es wahrscheinlich so in Nettetal und auch in der gesamten Region bisher noch nicht gegeben hat bzw. nie mehr geben wird. Es war ein friedliches Familienfest, eine unbezahlbare Werbung für die Stadt Nettetal und ein Highlight in der Stadtgeschichte. Selbst im Wetterbericht der Aktuellen Stunde wurde Nettetal von Sven Plöger hervorgehoben („angenehme Temperaturen... in Nettetal wahrscheinlich 47,8 Grad, denn da ist richtig Power“).

Der Tag begann bei schönstem spätsommerlichem Wetter um 11 Uhr mit der Sendung „WDR 2 für eine Stadt – Live aus Nettetal“ am neugestalteten Lobbericher Marktplatz. Bis 15 Uhr konnte jeder sehen, wie Radio gemacht wird. Uwe Schulz erzählte interessante Geschichten über Nettetal und Nettetaler, schaltete zu Hörfunkkorrespondenten aus aller Welt und empfing Gäste wie Olli Dittrich, Steffi Neu oder Sarko de Funes. Gleichzeitig flanierten tausende Menschen durch die Innenstadt, kauften in den Geschäften ein, saßen in den Cafés, informierten sich beim WDR 2 Lehrstellenbus, am Tourismusstand der NetteAgentur, am Stand „Nettetal 2015plus“, beim Floriade-Truck oder am Niederrhein Tourismus-Wohnmobil. Ein Jugendlicher Graffiti-Künstler zeigte sein Können und von Schloss Krickenbeck beauftragte Sandburgenkünstler bauten das Schloss in Sand nach. Zu einem regelrechten Verkaufsschlager entwickelten sich die zusammen mit der Firma Suthor angebotenen blauen T-Shirts und Kappen mit dem Slogan „Es kann nur eine geben“.

Die Veranstaltung auf dem Marktplatz alleine wäre schon ein gelungenes Ereignis gewesen, es folgten aber noch weitere sieben Veranstaltungen:

Um 14 Uhr kommentierte WDR 2 Sportchefin Sabine Töpperwien live von der Sportanlage des SC Union Nettetal in Breyell ein Fußballspiel der Nettetaler Allstars (Rats- und Vereinsvertreter unter der Leitung von Christian Stein) gegen die Liga Live Elf (unter anderem mit Sven Pistor). Alle Emotionen und Höhepunkte wurden wie bei einem normalen Bundesliga-Spieltag live im Radio übertragen. Mehr als tausend Zuschauer sahen acht schöne Tore, darunter auch zwei der Heimmannschaft.

Nach dem Fußballmatch zeigte WDR 2 Chefkoch Helmut Gote auf der Christian-Rötzel-Kampfbahn, wie Training mit leckeren Getränken und Energie-Snacks noch mehr Spaß macht. Seine Fitness-Küche stand unter dem Motto: Einfach aber lecker ist einfach lecker.

Im Seerosensaal wurde ab 14 Uhr die Sendung MonTalk aufgezeichnet. Moderatorin Gisela Steinhauer sprach vor 350 Zuschauern mit dem Comedian, Musiker und Multitalent Olli Dittrich, bekannt durch die Sendungen „Dittsche“, „Blind-Date“ oder die Musikgruppen „Die Doofen“ und „Texas Lightning“. Die Sendung wurde am 6. September ausgestrahlt.

In der Werner-Jaeger-Halle begab sich der Experimentalphysiker Prof. Metin Tolan in einer Live-Ausgabe der WDR 2 RadioQuarks  (15 Uhr) auf die Spur des bekanntesten Agenten der Welt. Am Beispiel von James Bond erklärte er den 500 Besuchern auf unterhaltsame und sehr verständliche Weise physikalische Phänome in Wort, Bild und bekannten Filmsequenzen.

Höhepunkt des Tages war das große Open-Air-Konzert im Ten Brinke Gewerbepark. Den Anfang machte um 15 Uhr die NRW-Nachwuchsband Anni´s Park, die sich bei einem Castingverfahren gegen mehr als 500 andere Bands durchgesetzt hatte. Es folgte die A-Capella-Gruppe „6-Zylinder“ und dann die deutsche Rockband Stanfour mit bekannten Liedern wie „Life Without You” und “Wishing You Well”. Ab 19 Uhr stand der schottische Weltstar Amy Macdonald („This is the Life“, „Don’t tell me that it’s over“) auf der Bühne und ab 21.15 Uhr  präsentierte Nena nicht nur ihr neues Album „Made in Germany“ sondern selbstverständlich auch Klassiker wie „99 Luftballons“. Bis zu 24.000 Zuschauer waren gleichzeitig auf dem Konzertgelände, durch die Fluktuationen während der mehr als achtstündigen Veranstaltung waren aber insgesamt viel mehr Zuschauer dabei.

Live aus dem Seerosensaal wurde von 22 bis 1 Uhr die „Zugabe“ auf WDR 2 übertragen. Erneut waren alle 350 Plätze besetzt als Sarko de Funes, die von der Leyens, Angie und andere Witzfiguren das Wochengeschehen aufs Korn nahmen.

Den Abschluss des Tages bildetet die Party in der Halle des Malteser Hilfsdienstes. Bis gegen 4 Uhr wurde zur Musik von DJ Andreas Zwingmann noch getanzt.

WDR 2 Der Sender. Nettetal Die Stadt.

Poster mit WDR 2 - Nettetal T-Shirts, Kappen, Lanyars, Buttonss

Passend zum großen Tag gabe es in einer limitierten Auflage auch die offiziellen "WDR 2 für Nettetal"-Fanartikel mit der stilisierten Nette-Seenkette und dem Slogan "Es kann nur Eine geben. WDR 2 Der Sender. Nettetal Die Stadt". Der Slogan erinnert an die erfolgreiche Schotten-Stadtaufgabe auf dem Breyeller Lambertimarkt. Entworfen wurden das Logo und der Slogan von Helma Josten (Agentur Helmac) aus Nettetal. Erhältlich sind blaue T-Shirts (zwölf Euro), coole Kappen (sechs Euro), Lanyards (drei Euro) und Buttons (ein Euro). Die T-Shirts gibt es in zwei Schnitten (T-Shirt und Girly-Shirt) sowie den Größen S, M, L, XL, und XXL. Wie bei einem Tour-T-Shirt üblich, sind auf der Rückseite der Shirts die wichtigsten Programmpunkte des 4. September angegeben und selbstverständlich auch das musikalische Staraufgebo t mit Nena, Amy Macdonald und Stanfour.

Angeboten wurden die Artikel von der Firma Suthor in Zusammenarbeit mit der Stadt Nettetal. Unter den eingefleischten WDR 2-Fans hat das Tour-T-Shirt schon einen kleinen Sammlerwert erreicht. Eine der ersten Best ellungen ging ins Sauerland an einen WDR 2-Hörer, der bereits die offiziellen T-Shirts von den WDR 2-Tagen in Hückeswagen (2008) und Attendorn (2009) in seiner Sammlung hat.


W DR 2 Moderatorin Meryem Okan und Bürgermeister Wagner vor jubelndenZuschauern
WDR-2-Moderatorin Meryem Okan mit Bürgermeister Wagner

Was viele auch schon so wußten sind wir jetzt ganz offiziell: Wir sind di e WDR 2 Stadt 2010. Nach einem spannenden Stechen zwischen den beiden Bürgermeistern Kai Hutzenlaub (Ochtrup ) und Christian Wagner (Nettetal) gewannen wir mit 3:1 Punkten. Spannender kann kein Krimi, kein Fußball-Weltmeisterschaftsendspiel sein.

Nach der e rsten Quizrunde mit drei Fragen rund um Nordrhein-Westfalen (wärmster Ort, wie viele Bürgermeisterinnen, Weltkulturerbe) stand es noch 1:1-Unentschieden. Dann aber kam der Pausentee und die große Stundes unseres Bürgermeisters schlug. Nun zahlte si ch die dreimalige Finalteilnahme und die Routine aus dem nun bereits zweiten Stechen aus. Wagner hatte sich gewissenhaft und gezielt vorbereitet und wusste den vom Landesvermessungsamt bestimmten Mittelpunkt von Nordrhein-Westfalen, nämlich Dortmund-Aplerbeck. Ochtrup hatte vorher bereits fa lsch vorgelegt und damit ging Nettetal in Führung. Jetzt war gefragt, welcher Schauspieler nicht in Nordrhein-Westfalen zur Welt kam. Auch hier wusste Wagner "aus dem Bauch" heraus die richtige Antwort: Es war Heinz Hönig. Was folgte war ein unbändiger Jubel aller Zuschauer auf dem Breyeller Lambertimarkt, denn wir haben an diesem Tag  (und den letzten Wochen) Nettetaler Stadtgeschichte geschrieben.

Zur Einstimmung können Sie sich schon einmal unseren Gewinn ansehen:

Spannendes Stechen vor dem Alten Lambert

„Es kann nur eine geben“, hieß am Samstag (13. März) beim Endspurt der Aktion „WDR2 für eine Stadt“. Gegen fast 400 Städte aus Nordrhein-Westfalen hatte die Stadt Nettetal das Final e der besten zehn Städte erreicht. Nach dem Ende der zehntägigen Finalrunde lagen Nettetal und Ochtrup mit 13 Punkten gleichauf an der Spitze und ein Stechen musste entscheiden. Die beiden Bürgermeister Kai Hutzenlaub (Ochtrup) und Christian Wagner mussten in einem Fernduell zwei mal drei Wissensfragen rund um Nordrhein-Westfalen beantworten. Der WDR2 kam dazu eigens mit einem Übertragungswagen und Moderatorin Meryem Okan auf den Lambertimarkt in Breyell. Moderator Uwe Schulz moderierte das Stechen aus dem Sendestudio.

Menschenmenge mit schottischen Fahnen

Menschenmenge bei der WDR 2 Stadtwette in Breyell

Wieder eine verrückte Stadtaufgabe vom WDR 2 für Nettetal und wieder einmal haben die Seenstädter diese Aufgabe grandios erfüllt: Wir mussten den Breyeller Lambertimarkt in Glenn-Nette verwandeln, damit sich die Schottin Amy Macdonald in der Stadt heimisch fühlt. Das heißt, wir mussten auf dem Lambertimarkt eine schottische Landschaft mit "Loch Krickenbeck" gestalten. Auch das Ungeheuer "Netty" durfte natürlich nicht fehlen, ebensowenig die Nettetaler Highlander oder ein Nettetaler Sean Connery - Rixen. Auch ein schottischer Witz musste per Fax von Schottland nach Nettetal geschickt werden. Auch das war keine Problem, den Witz finden Sie unten. Für das alles zusammen gab es hochverdiente fünf Punkte von Steffi Neu. Unter dem Highlander-Motto "es kann nur einen geben" kam dann kam der große Auftritt von Bürgermeister Christian Wagner. Angefeuert von rund 1000 Zuschauern erkämpfte Wagner acht Punkte. Nettetal liegt damit zusammen mit Ochtrup gleichauf im Stadtfinale. Noch ist also alles drin und wir können jetzt nur noch die Daumen drücken: Vielleicht kommt ja NENA nach Nettetal, zusammen mit Amy Mcdonald, Stanfour, Steffi Neu und allen WDR 2 - Stars. Verdient hätten wir es.

Herzlichen Glückwunsch und herzlichen Dank an alle, die zu diesem verrückten Tag beigetragen haben... und das waren eine ganze Menge Menschen aus allen Stadtteilen. Viele, viele Fotos, Live-Mitschnitte und noch vieles mehr finden Sie unter:

Menschenmenge bei der WDR 2 Stadtwette in Breyell

Menschenmenge bei der WDR 2 Stadtwette in Breyell

Menschenmenge bei der WDR 2 Stadtwette in Breyell

Menschenmenge bei der WDR 2 Stadtwette in Breyell

Steffi Neu in rosa T-Shirt mit Mikrophon

Steffi Neu und Bürgermeister Christian Wagner an einer Festtafel

 Menschenmenge bei der WDR 2 Stadtwette in Breyell 

 Menschenmenge bei der WDR 2 Stadtwette in Breyell

Zwei einzigartige Besuche des Senders hat die Seenstadt bereits erlebt, die durch ungewöhnliche Stadtaufgaben zu regelrechten Stadtfesten wurden. Vor zwei Jahren wurde mitten in der Fastenzeit noch einmal mit 21 Stadtprinzen die „sechste Jahreszeit“ gefeiert. Im vergangenen Jahr gab es dann in der ganz in orange geschmückten Kaldenkirchener Innenstadt einen pompösen Empfang für niederländische Tankwarte mit Autocorso und einer riesigen oranjen Festtafel. Für WDR 2-Moderatorin Steffi Neu war das „die schönste Frittenbude Nordrhein-Westfalens“.  

2008: Karneval in der Fastenzeit

Menschenmenge beim WDR 2 Stadtfinale 2008
Foto: Ralf Geritz

In der Lobbericher Fußgängerzone kam es 2008 zur Einlösung der von Moderatorin Steffi Neu gestellten Stadtaufgabe. Dort mussten mindestens zehn Nettetaler Karnevalsprinzen im Ornat und mit Prinzenorden erscheinen. Was dann folgte, war Karneval pur - mitten in der Fastenzeit. Es kamen 21 Prinzen mitsamt Musikkapelle, Wurfmaterial und einem echten Karnevalswagen.

2009: Oranjer Empfang für niederländische Tankwarte

Umarmen sich: Bürgermeister Wagner mit WDR 2 Moderatorin Steffi Neu

Steffi Neu hatte es in Nettetal so gut gefallen, dass sie auch unbedingt die zweite Stadtaufgabe in der Seenstadt moderieren wollte – und sie sollte es nicht bereuen. In der Kaldenkirchener Fußgängerzone hieß es „Herzliches Danken für billiges Tanken“. Zehn niederländische Tankwarte sollten als VIPs standesgemäß empfangen und bewirtet werden. Mit Luxuslimousinen, Kutschen und Sportwagen und musikalischer Begleitung durch die Kreisfeuerwehrkapelle wurden die Tankwarte in der orange geschmückten Innenstadt an einer großen Festtafel empfangen.
Mehr von diesem Tag finden Sie hier...