Inhalt

„Wir gehen den Mehrweg – gehen Sie mit!“ - Die Stadt Nettetal ruft alle Gastronomiebetriebe zur Beteiligung an kreisweiter Mehrweg-Initiative auf (archivierte Mitteilung)

Mitteilung vom: 26.01.2022

Mehrwegbehältnisse

Unter dem Motto „Wir gehen den Mehrweg - gehen Sie mit" lädt die Stadt Nettetal gemeinsam mit dem Abfallbetrieb des Kreises Viersen (ABV), dem DEHOGA Nordrhein e.V. und der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein Unternehmen aus dem Kreis Viersen zu zwei Veranstaltungen ein. Hintergrund ist die Mehrwegangebotspflicht für den Außer-Haus-Verkauf von Speisen und Getränken, die ab dem 1. Januar 2023 für viele Betriebe gelten wird. Es soll kreisweit ein Mehrwegsystem empfohlen werden, um rechtzeitig ein möglichst bürger- und betreiberfreundliches Mehrweg-Angebot zu schaffen. Zudem ist eine finanzielle Unterstützung durch den Abfallbetrieb des Kreises Viersen für die vorzeitige Einführung des Mehrwegsystems in 2022 vorgesehen. Auch Nettetals Bürgermeister Christian Küsters befürwortet ein Mehrwegsystem: „Ich begrüße die Initiative des Kreises und wünsche mir, dass sich möglichst viele beteiligen. Für die Bürgerinnen und Bürger wird wichtig sein, dass die Mehrwegartikel vielfältig einsetzbar sind."

Bei einer Online-Veranstaltung am Dienstag, 8. Februar, von 14 bis 16 Uhr wird über die rechtlichen Vorgaben und den hygienischen Umgang mit Mehrweggeschirr informiert. Außerdem stellen die Mehrweg-Systemanbieter FairCup, Recup und Vytal sich und ihre Produkte vor. Darüber hinaus erfahren die Teilnehmenden von zwei Gastronomen, wie Mehrwegsysteme bereits in der Praxis eingesetzt werden.

Am 16. Februar können die Teilnehmenden das Mehrweggeschirr im praktischen Umgang testen und offene Fragen klären. Die Veranstaltung findet von 14 bis 16 Uhr im Sitzungssaal des Kreishauses, Rathausmarkt 3, in Viersen statt.
Am Ende der Veranstaltung entscheiden die Teilnehmenden, welches Mehrwegsystem für den Kreis Viersen empfohlen werden soll.

Abfallvermeidung ist das höchste Ziel der europäischen Abfallgesetzgebung. Nur wenn Mehrwegsysteme einfach handhabbar und flächendeckend verfügbar sind, werden sie auch durch die Kundinnen und Kunden angenommen. Da Einweg-to-go-Artikel zu den am häufigsten achtlos in der Umwelt entsorgten Abfällen gehören, wird eine verstärkte Nutzung von Mehrweg auch zu einem saubereren Stadtbild und einer Verringerung der Reinigungs- und Entsorgungskosten des öffentlichen Raums beitragen.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Interessierte unter www.kreis-viersen.de/mehrweg oder direkt bei Katharina Jeep (Telefon 02162 / 39-1998, E-Mail: abfallberatung@kreis-viersen.de)

Wer bereits vorab oder aber auch im Nachgang zu den Veranstaltungen Musterexemplare des Geschirrs der drei Mehrweganbieter begutachten möchte, wendet sich gerne an die Stadt Nettetal, Sabine Monz, per Mail an sabine.monz@nettetal.de.
Nach vorheriger Terminabstimmung können von jedem Anbieter Mustergeschirr im Rathaus der Stadt Nettetal angeschaut werden.

Fotonachweis: Stadt Nettetal