Inhalt

Zusammenarbeit mit Venlo soll ausgebaut werden (archivierte Mitteilung)

Mitteilung vom: 30.06.2017

Besuch Rat VenloBesuch von den Nachbarn aus Venlo: In der vergangenen Woche statteten der Rat der Gemeente Venlo, Bürgermeister Antoin Scholten sowie die Wethouder Nettetal einen halbtägigen Besuch ab. Hintergrund ist die grenzüberschreitende Arbeit der Niederländer, die sich neben Nettetal und den Kreis Viersen auch auf die Städte Mönchengladbach und Krefeld (Venlos Partnerstadt) konzentriert und seit 2014 von einem speziellen Ratsausschuss begleitet wird.

Nettetals Bürgermeister Christian Wagner empfing die niederländische Gruppe deshalb gemeinsam mit dem Ersten Beigeordneten Armin Schönfelder, der Technischen Beigeordneten Susanne Fritzsche, Kämmerer Norbert Müller sowie einem Großteil der Fraktionsvorsitzenden der im Rat der Stadt Nettetal vertretenen Parteien in Kaldenkirchen, wo man eine gut dreistündige Exkursion unternahm. Wagner äußerte sich zunächst zu den Zukunftsplänen des Gewerbegebietes VeNeTe und stellte das neue Railterminal der niederländischen Cabooter Group am Kaldenkirchener Bahnhof vor.

Im Anschluss stand ein Besuch der Firma Pure Ingredients (Mekka Food) auf dem Programm. Hier stellten sich die Unternehmer Ernst Lehnen (Tele Spedition Lehnen), Bram Boers (WKK Deutschland) sowie Wouter van Eeuwijk den Fragen von Moderator Bareld Rebbers und der weiteren Teilnehmer und gaben Auskunft über die Besonderheiten als Gewerbetreibende dies- und jenseits der Grenze, wobei die enge Verbindung der Wirtschaftsräume dies- und jenseits der Grenze deutlich wurde.

Zum Abschluss führte der Weg in den Kaldenkirchener Ortskern. Bei einem kleinen Rundgang überzeugten sich die Gäste vom vielfältigen Angebot der Kaldenkirchener Fußgängerzone und kamen durch den vom Werbering Kaldenkirchen Aktiv angebotenen Kaldenkirchener Magenbitter "L´estomac" auch in den Genuss einer echten lokalen Spezialität.

Mit der Besichtigung der Aufladestation für E-Busse am Schulzentrum und einem Einblick in eines der von der Wohnbaugesellschaft Nettetal erbauten Studentenwohnheime insbesondere für Studierende der Venloer Fontys-Hochschule endete ein interessanter Vormittag, der die Beziehungen beider Städte weiter stärkte. So vereinbarte man einen regelmäßigen Austausch auch mit dem Ziel, die grenzüberschreitende Zusammenarbeit weiter zu intensivieren und so gemeinsam vom freiheitlichen europäischen Gedanken partizipieren zu können. Dies sowohl auf bürgerschaftlicher, wie auch auf gewerblicher Ebene. Deutlich wurde, dass sich die Ratsvertreter neben der schon bestehenden guten Zusammenarbeit auf Verwaltungsebene einen engeren politischen Austausch wünschten.

Bildunterschrift: In der vergangenen Woche trafen sich Venloer und Nettetaler Ratsmitglieder und Verwaltungsmitarbeiter zu einer Exkursion in Kaldenkirchen. Foto: Stadt Nettetal