Inhalt

Heidrun Pielen

Ästhetik, Harmonie von Form und Inhalt sowie Ausgewogenheit sind die Begriffe, mit denen die Bildhauerin Heidrun Pielen selbst ihre Arbeiten beschreibt. Ihre Skulpturen betrachtet sie als ein Gegengewicht zu der Zerrissenheit der Welt.

Vor allem die seelischen und emotionalen Befindlichkeiten der Frauen stehen im Mittelpunkt ihrer künstlerischen Arbeit. Ihnen widmet sich Heidrun Pielen in ihren figurativen Arbeiten, während die abstrakten Skulpturen mit den Assoziationen zu offenen und allgemeingültigen Gedanken spielen.

Zitat: "Mir ist es wichtig, dem "Zeitgeist" die Harmonie nicht zu opfern.
Sie möchte durch die äußere Gestalt, Haltung und Struktur das innere Wesen der Skulptur enthüllen.

  • geboren in Osnabrück
  • Studium Betriebswirtschaft - Abschluss Betriebswirtin BTE
  • Pädagogikstudium in Neuss - Deutsch, Geschichte Kunst, Textil
  • 2. Staatsprüfung in Berlin - seitdem als Pädagogin tätig in Berlin, Lehrte, Brüggen
  • Künstlerische Fortbildungen bei verschiedenen Bildhauern
  • Beendigung des Schuldienstes mit dem Ziel nur noch künstlerisch tätig zu sein
  • Verschiedene Einzel- und Gruppenausstellungen unter anderem in Düsseldorf, Mönchengladbach, Grathem (NL), Vervier (B)
  • Lebt und arbeitet in Schwalmtal-Waldniel und Nettetal-Hinsbeck

Exponate

Statur  Vogel

Kondaktdaten

Ateliers in
41366 Schwalmtal-Waldniel, Schier 1
Tel: 02163 - 4183
41334 Nettetal-Hinsbeck, Büschen 37
Tel: 02153 - 409320

www.atelierhp.de

heidrun.pielen@atelierhp.de