Liebe, Lust und Hexenschuss - eine Komödie mit Gedeon Burkhard

Theater

  • Datum
  • Datum
  • Ort KulturAula Kornblumenweg 1 41334 Nettetal
LKW NetteKultur

Komödie
Frank Serr Showservice International
Mit Lou Hoffner und Gedeon Burkhard


Eine Liebesgeschichte mit allen Höhen und Tiefen!
Sie waren einmal verliebt, romantisch und leidenschaftlich. Und jetzt? Ein alterndes Ehepaar steht vor den Scherben seiner Ehe. Und die Entscheidung darüber, wie es in Zukunft weitergehen soll, ist im Grunde schon gefallen. Briefe, die sich die Eheleute über Jahrzehnte geschrieben haben, lassen sie noch einmal auf ihr gesamtes Eheleben zurückblicken. Zuerst zynisch und bitter, werden sie dennoch daran erinnert, wie es zwischen den beiden einmal war. Und am Ende stellt sich der vermeintliche eheliche Hexenschuss nur als herzhafter Tritt in den Hintern heraus.
Zwei Darsteller, die nicht besser zueinander passen könnten! Lou Hoffner und Gedeon Burkhard überzeugen mit Witz und Tiefgang.

Gedeon Burkhard (bekannt unter anderem aus "Kommissar Rex" und "Alarm für Cobra 11") und Lou Hoffner (bekannt vom Eurovision Song Contest) sind mit einer Komödie als szenische Lesung Tournee!

Lou Hoffner
Der Durchbruch gelingt ihr beim Vorentscheid für den „Eurovision Song Contest“, mit dem vom Erfolgskomponist Ralph Siegel geschriebenen Song „Happy Birthday Party. Danach legt sie noch eine Schippe drauf und fährt als Siegerin des Vorentscheids zum „Eurovision Song Contest“ nach Riga um dort, mit dem ebenfalls von Ralph Siegel geschriebenen Song „Let’s Get Happy“, Deutschland zu vertreten. Sie erreicht dadurch weltweite Bekanntheit und hat seitdem erfolgreich mehrere Alben veröffentlicht. Nach „Love Letters“ von A.R. Gurney ist „Liebe, Lust & Hexenschuss“ bereits das zweite Theaterstück in dem LOU auf der Bühne steht. LOU war maßgeblich an der Entstehung des Stückes beteiligt.

Gedeon Burkhard
Anfang der 1990er Jahre wirkte Burkhard in den deutschen Kinofilmen „Kleine Haie“ und „Abgeschminkt!“ mit und war Nachfolger von Tobias Moretti als das „Herrchen“ von „Kommissar Rex“ in der gleichnamigen Serie. Im Jahr 1999 wurde Gedeon Burkhard für seine Rolle in „Kommissar Rex“ als beliebtester Serienstar mit dem österreichischen Fernsehpreis „Goldene Romy“ ausgezeichnet.

Im Jahr 2001 spielte Burkhard die Rolle des Reggie in der US-Produktion „Superfire – Inferno in Oregon“. Im Jahr 2006 übernahm er unter der Regie von Peter Thorwarth die Rolle des „Mischa Hahn“ in dem Film „Goldene Zeiten“. Burkhard erhielt eine Hauptrolle in Joseph Vilsmaiers Film „Der letzte Zug“. In Quentin Tarantinos Film „Inglourious Basterds“ spielte Burkhard 2009 eine Nebenrolle. Von März 2007 bis April 2008 war er als Kriminalhauptkommissar „Chris Ritter“ in “Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei“ zu sehen.

Burkhard lieh als Synchronsprecher und seine Stimme unter anderem Keanu Reeves („Eine verrückte Reise durch die Nacht“) und Joaquin Phoenix („Signs – Zeichen“, „The Master“).
2011 nahm Gedeon Burkhard mit seiner Tanzpartnerin Samanta Togni bei „Ballando con le stelle“ teil, der italienischen Ausgabe von „Let´s Dance“, die im Programm von Rai 1 lief. Das Paar erreichte den 5. Platz.

Im internationalen Spielfilm „Die Geliebte des Teufels“ (2016) spielte Burkhard den deutschen Schauspieler und UFA-Star Gustav Fröhlich.

Eintrittskarten können online im Webshop, während der Öffnungszeiten bei der NetteKultur oder an der Abendkasse vor Ort ab 19 Uhr erworben werden.

Veranstalter

Firma NetteKultur
Adresse
Doerkesplatz 3
41334 Nettetal
Telefonnummer 02153/898-4141
E-Mail nettekultur@nettetal.de
Startseite http://nettekultur.de
Öffnungszeiten
Montag: 8:30-12:30, 14:00-16:00
Dienstag: 8:30-12:30
Mittwoch: Geschlossen
Donnerstag: 8:30-12:30
Freitag: Geschlossen
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen

Weitere Veranstaltungen

Übersicht Veranstaltungen

Mit Shariff schützen Webseiten-Betreiber die Privatsphäre ihrer Besucher vor der übertriebenen Neugierde sozialer Netzwerke wie Facebook, Google+ und Twitter. Für die Besucher reicht ein Klick, um eine Seite mit Freunden zu teilen.

Weitere Informationen: www.ct.de